Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "Im Schatten der Kerze" Jěwa-Marja Čornakec, Deutsch-Sorbisches Volkstheaters BautzenDeutsche Erstaufführung: "Im Schatten der Kerze" Jěwa-Marja Čornakec,...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "Im Schatten der Kerze" Jěwa-Marja Čornakec, Deutsch-Sorbisches Volkstheaters Bautzen

Premiere 18.09.2009, 19:30 Uhr, großes Haus, Hauptbühne

 

Eine brennende Kerze. Auf der Tenne. Thomas, ein Mann in den besten Jahren, versucht verzweifelt sie aus zu pusten, was ihm nicht gelingt.

 

Da mischt sich jemand ins Geschehen ein, der mehr mit ihm zu tun hat, als er glauben kann. Wer ist dieser geheimnisvolle „Ichbinich“ und was passierte mit Thomas, bevor er in die Scheune kam? Thomas hatte gerade einen Verkehrsunfall und befindet sich nun im Schwebezustand zwischen Leben und Tod - im Schattenreich der Kerze. In der Scheune begegnet er seinem besseren Ich, seinem „alter ego“, eben jenem „Ichbinich“. Für Thomas läuft hier und jetzt sein „Lebensfilm“ noch einmal ab. „Im Schatten der Kerze“ setzt sich mit existenziellen Lebensfragen auseinander.

 

Was tun, wenn man sich zwischen Herz und Verstand entscheiden muss? Dürfen Tradition und Familie diese Entscheidung beeinflussen? Wie weit geht ein Mensch in seiner Verzweiflung? Wie viel ist ein Mensch selbst seines Glückes Schmied? Kann man das Lebensrad anhalten und zurückdrehen? Die Autorin Jěwa Marja Čornakec ist bekannt für zahlreiche Kinderbücher, Erzählungen, Liedtexte und Libretti für die Programme des Sorbischen National-Ensembles. Sie hat ihr erstes großes Schauspiel im Auftrag des Theaters und mit Unterstützung der Stiftung für das sorbische Volk, geschrieben.

 

Regie: Nils Düwell a.G.;

Ausstattung: Katharina Lorenz a.G.

 

Darsteller: Marian Bulang, Michael Lorenz a.G., Katja Reimann,Heike Ostendorp, Janina Brankatschk, Jan Mickan, Lisa Jakscht, Heike Ostendorp, Torsten Schlosser, Janusz Kawka

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑