Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsches Theater Berlin: Die Autoren[theater]tage Berlin Deutsches Theater Berlin: Die Autoren[theater]tage Berlin Deutsches Theater...

Deutsches Theater Berlin: Die Autoren[theater]tage Berlin

vom 2. bis 4. Oktober 2020

Es ist ein besonderes Theaterjahr, auch für die Autorentheatertage, ein Jahr mit weniger Theater, dafür mit umso mehr Autor_innenschaft. Die Zwangspause wurde genutzt, um mit den Partnertheatern und mit den Autor_innen des diesjährigen Festivals über die merkwürdige Welt nachzudenken, in die wir so unvermittelt hineingeraten sind. So sind drei Uraufführungen und zehn Kurzstücke entstanden, dreizehn künstlerische Blicke auf eine besondere Zeit. Seismografen brauchen Erschütterungen, Texte brauchen Zwischenräume. Theater braucht Autor_innen, die die Veränderungen, denen wir gegenüberstehen, les-, hör-, sicht- und erlebbar machen.

 

Copyright: Arno Declair, "Hitlers Ziege"

Drei Festival-Uraufführungen

Schleifpunkt
von Maria Ursprung
Regie: Marie Bues (in Kooperation mit dem Schauspielhaus Graz)
Uraufführung: 3. Oktober, Kammerspiele

Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs
von Rosa von Praunheim
Regie: Rosa von Praunheim (Deutsches Theater Berlin)
Uraufführung: 2. Oktober, Kammerspiele

beach house
von Dorian Brunz
Regie: Philipp Preuss (in Kooperation mit dem Schauspiel Leipzig)
Uraufführung: 2. Oktober, Deutsches Theater

Und zehn neue Kurzstücke
Felicia Zeller, Was bisher geschah
Miroslava Svolikova, Staatsfragmente (Ein Königsmärchen)
Nele Stuhler, Gaia rettet die Welt (Gaia rettet sich selbst) (Oder auch:(Wie alles so geworden ist) Wie es ist) (Bzw. dann auch noch: Wie es vorher war und wie es zwischendurch war)
Kevin Rittberger, Blackout White Noise (wenn ihr schweigt, werden die Steine schreien)
Bonn Park, GUT (Album)
Milena Michalek, Das hier. Anrufungen aus der ideologischen Moderne
Elfriede Jelinek, Blindes Sehen
Martina Clavadetscher, Der Glassarg ist doch auch bloß ein öffentliches Bett
Sibylle Berg, Übergabeprotokolle
Doğan Akhanlı, Die vierte Figur
Rahmenprogramm
Festivaleröffnung am 2. Oktober um 17 Uhr
Der Eintritt ist frei, mehr Infos folgen in Kürze.

Autoren[theater]texte I – III
In drei Ausgaben der Autoren[theater]texte werden die zehn Kurzstücke in szenischen Lesungen mit dem DT-Ensemble auf verschiedenen Bühnen des Deutschen Theaters präsentiert:

Autoren[theater]texte I
Sibylle Berg: Übergabeprotokolle
Doğan Akhanlı: Die vierte Figur
Martina Clavadetscher: Der Glassarg ist doch auch bloß ein öffentliches Bett

Autoren[theater]texte II
Nele Stuhler: Gaia rettet die Welt
Felicia Zeller: Was bisher geschah
Kevin Rittberger: Blackout White Noise
Bonn Park: GUT (Album)

Autoren[theater]texte III
Elfriede Jelinek: Blindes Sehen
Miroslava Svolikova: Staatsfragmente (Ein Königsmärchen)
Milena Michalek: Das hier

Autor_innensalons am 4. Oktober um 18.30 Uhr
Der Eintritt ist frei, mehr Infos folgen in Kürze.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑