HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Stories" von Nina Raine im Staatstheater KasselDeutschsprachige Erstaufführung: "Stories" von Nina Raine im Staatstheater...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Stories" von Nina Raine im Staatstheater Kassel

Premiere: Samstag, 16. März 2019, 19:30 Uhr, Schauspielhaus

„Es ist wunderbar, dass du gerade mich fragst, sehr schmeichelhaft, sehr mutig auch. Aber irgendwie möchte ich das doch nicht.“ So ähnlich antworten die Männer. Alle. Anna arbeitet für eine Casting-Agentur und möchte ein Kind. Leider hat ihr zwölf Jahre jüngerer Freund sie verlassen. Denn, bei aller Liebe, für Kinder war es ihm einfach noch zu früh. Und weil Anna vermeint, die berühmte Uhr ticken zu hören, beginnt sie eine abenteuerliche Reise durch ihren (männlichen) Bekanntenkreis indem sie die sehr unterschiedlichen Männer fragt, ob sie ihren Samen spenden würden.

 

Wie fragt man das, ohne in allgegenwärtige Fettnäpfchen zu geraten, ohne aufdringlich oder missverständlich zu wirken? Sie fragt einen schwulen Kunsthändler, einen Schauspieler, der sich von ihr eher eine Rolle erhofft, einen DJ-Ex-Freund, einen erfolgreichen Filmregisseur, ältere und jüngere Männer; sie erwägt die Anonymität einer Samenbank. Sie fragt feinfühlig, offen, direkt. Dass die Reise trotzdem ein schräger Trip wird, liegt vielleicht am Sujet. Noch wissen wir nicht so recht, wie wir über die Dinge reden, die – Fortschritt sei Dank – plötzlich möglich sind und früher unvorstellbar.

Die britische Autorin und Regisseurin, die 2017/18 mit »Konsens« einen Nerv im heiklen Ringen zwischen Frauen und Männern beim Thema Vergewaltigung traf, hat »Stories« im Herbst 2018 in London selbst uraufgeführt. In Kassel findet nun die deutschsprachige Erstaufführung statt.

Deutsch von Michael Eberth

Inszenierung: Maik Priebe,
Bühne und Kostüme: Susanne Maier-Staufen,
Musik: Ole Schmidt, Licht: Oskar Bosman,
Dramaturgie: Michael Volk,
Video: Sven Stratman

Mit: Caroline Dietrich (Anna), Eva-Maria Keller (Mutter, Natascha), Christina Weiser (Beth, Julie), Konstantin Marsch (Felix, Tom, Lachlan, Danny, Corin, Rupert), Lukas Umlauft (Joe, Pete, James), Jürgen Wink (Dad, Paul)

Kostprobe: Do, 14. März 2019, 19:30 Uhr
Nächste Vorstellungen: 23.03./05.04./06.04./12.04./20.04.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑