Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: SONIA MUSHKAT von SAVYON LIEBRECHT im Theater BonnDEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: SONIA MUSHKAT von SAVYON LIEBRECHT im...DEUTSCHSPRACHIGE...

DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: SONIA MUSHKAT von SAVYON LIEBRECHT im Theater Bonn

Premiere Freitag, 23. Februar 2007, 19.30 Uhr, Kammerspiele.

 

„Sonia Mushkat“ spielt kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in Ungarn. Die 58-jährige Lidia, ihre jüngere Schwester Paula und Lidias 30-jähriger Sohn Albert haben sich auf der Flucht vor der Gestapo in letzter Minute in den Keller ihrer Villa retten können.

 

Sie sind Besseres gewöhnt, schließlich entstammen sie einer wohlhabenden jüdischen Familie. Den einzigen Kontakt zur Außenwelt haben sie über ein einfaches Bauernmädchen namens Sonia. Unter dem Druck der Verhältnisse verlieren die Eingeschlossenen auf erschreckende Weise nicht nur Lebensstandard und Umgangsformen; bedroht ist die Substanz der Menschlichkeit. Zudem enthüllt sich in einem geradezu thrillerhaften Sog, dass Sonia nicht die ist, die sie zu sein glaubt …

 
Savyon Liebrechts Erzählungen, Theaterstücke und ein Roman wurden in Israel mit den wichtigsten Literaturpreisen ausgezeichnet und sind dort Bestseller. Sie gilt als eine der bedeutendsten Erzählerinnen des Landes. Auf Deutsch erschienen „Äpfel aus der Wüste“ (1992), „Ein Mann und eine Frau und ein Mann“ (2000), „Die fremden Frauen“ (2002) und zuletzt „Ein guter Platz für die Nacht“ (2005).

Für die deutschsprachigen Bühnen wird Savyon Liebrecht gerade entdeckt: Ende Oktober kam in Bern ihr Stück „Sieh mich an und sprich“ zur deutschsprachigen Erstaufführung.

Die Titelfigur der Sonia Mushkat spielt Maria Munkert, die in dieser Spielzeit schon als Ariel in „Der Sturm“ und Agnes in „Die Familie Schroffenstein“ auf der Bühne stand. Michael Helle führt Regie.

 

 

„EIN GUTER PLATZ FÜR DIE NACHT“

LESUNG MIT SAVYON LIEBRECHT UND SCHAUSPIELERN DESENSEMBLES

Sonntag, 25. Februar 2007, 11 Uhr, Kammerspiele-Foyer, Eintritt frei

Die israelische Autorin Savyon Liebrecht liest am Sonntag, 25. Februar 2007 um 11 Uhr in den Kammerspielen aus ihrer 2005 in Deutschland erschienenen Erzählung „Ein guter Platz für die Nacht“. Sie wird dabei von Schauspielern des Ensembles unterstützt. Die Lesung findet im Rahmen der Deutschsprachigen Erstaufführung des Theaterstücks „Sonia Mushkat“ von Savyon Liebrecht statt, der Geschichte einer jüdischen Familie, die sich in Ungarn im Keller ihrer Villa vor der Gestapo versteckt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑