Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIALOGUES DES CARMÉLITES, Oper nach Georges Bernanos von Francis Poulenc im Theater UlmDIALOGUES DES CARMÉLITES, Oper nach Georges Bernanos von Francis Poulenc im...DIALOGUES DES...

DIALOGUES DES CARMÉLITES, Oper nach Georges Bernanos von Francis Poulenc im Theater Ulm

Premiere: 07.02.2013, 20 Uhr, Großes Haus. -----

Am 17. Juli 1794 hörte man an der Guillotine nahe der Pariser Barrière de Vincennes kräftig singende Frauenstimmen: Sechzehn Karmeliterinnen aus Compiègne legten sich nacheinander unters Fallbeil, bis ihr Gesang endgültig erstarb.

Die Opfer dieser grausamen Exekution wurden 1906 selig gesprochen. Unter den Adaptionen dieses Stoffs findet sich neben Drehbuch und Film auch ein Schauspiel, das Grundlage der berühmten Oper Francis Poulencs wurde (Uraufführung 1957).

 

Weit über den gewählten historischen Moment des Stoffs hinaus führt das Werk in eine Welt grausamster staatlicher Repression, der eine kleine Minderheit die so verletzlichen Werte wie Humanität und Würde entgegenhält. Poulencs Oper bleibt dabei weit entfernt von unkritischer Heiligenverehrung und zeigt das Ringen um ein tödliches Martyrium als höchst widerspruchsvolles, existenziell aufwühlendes Schicksal der zwischen Tod, Verantwortung und Selbstverleugnung zerrissenen Ordensgemeinschaft.

 

in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

MIT Tomasz Kałuzny, Maria Rosendorsky, Alexander Schröder, Susanne Schimmack a.G., Oxana Arkaeva, Kinga Dobay/Rita-Lucia Schneider, Edith Lorans, Eleonora Halbert, I Chiao Shih, Hans-Günther Dotzauer, Girard Rhoden, Don Lee, J. Emanuel Pichler, Michael Burow-Geier; Opernchor und Extrachor des Theaters Ulm; Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm MUSIKALISCHE

 

LEITUNG GMD Timo Handschuh

INSZENIERUNG Matthias Kaiser

BÜHNE Marianne Hollenstein

KOSTÜME Angela C. Schuett

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑