Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Csárdásfürstin" von Emmerich Kálmán in der Oper Köln"Die Csárdásfürstin" von Emmerich Kálmán in der Oper Köln"Die Csárdásfürstin" von...

"Die Csárdásfürstin" von Emmerich Kálmán in der Oper Köln

Wiederaufnahme 30. Dezember 2011 | 19.30 Uhr Palladium. -----

Silvester ist gerettet! Pünktlich zum Jahreswechsel steht Bernd Mottls so bunte wie anrührende Adaption von Kálmáns stimmungsvoller Operette wieder auf dem Spielplan der Oper Köln.

Voller Glitzer, Glamour und Gefühl erzählt er die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Prinz Edwin und der Variétékünstlerin Sylva Varescu.

 

Erstmals in der Stückgeschichte wagte es die Oper Köln, die Rolle von Sylva mit einem männlichen Darsteller zu besetzen. Christoph Marti (alias Ursli Pfister) macht Sylva zur Travestiekünstlerin und fügt der Amour fou so eine weitere Facette hinzu. Mit Tanzensemble und effektvoller Bühne inklusive Cat-Walk befreit sich die Inszenierung von folkloristischem Kitsch und verbindet kunstvoll große Gefühle mit Trash.

 

Libretto von Leo Stein und Béla Jenbach

Musikalische Fassung von Gerrit Prießnitz und Béla Fischer

 

Musikalische Leitung Gerrit Prießnitz

Inszenierung Bernd Mottl

Bühne & Kostüme Friedrich Eggert

Choreografie Otto Pichler

Licht Andreas Grüter

Dramaturgie Georg Kehren

Chor Jens Olaf Buhrow

 

Mit Christoph Marti, Carsten Süss, Uwe Kramer/Reinold Louis (31.12.),

Andreja Schneider, Gloria Rehm, Martin Koch, Alexander Fedin,

Burghard Braun, Tanzensemble, Chor der Oper Köln, Gürzenich-

Orchester Köln

 

Silvestervorstellung 31. Dezember | 18 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑