Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Drei von der Tankstelle" - Komödie von Paul Frank und Franz Schulz im Volkstheater Rostock "Die Drei von der Tankstelle" - Komödie von Paul Frank und Franz Schulz im... "Die Drei von der...

"Die Drei von der Tankstelle" - Komödie von Paul Frank und Franz Schulz im Volkstheater Rostock

Premiere Fr, 12.10.2018, 19:30 Uhr / Grosses Haus

Die Lebemänner Willi, Hans und Kurt sind pleite, als ihr Auto auf der Landstraße liegenbleibt. Kurzentschlossen tauschen sie es gegen eine heruntergekommene Tankstelle und stürzen sich in das Dienstleistungsgewerbe, kommen aber auf keinen grünen Zweig. Bis die attraktive Lilian auftaucht und sich die erfolglosen Jungunternehmer der Reihe nach in sie verlieben. Was erwartungsgemäß zu Verwicklungen führt und die Freundschaft des Trios gefährdet...

 

In der Regie von Thomas Goritzki eröffnet die musikalische Komödie nach der berühmten Tonfilmoperette die Spielzeit der Sparte Schauspiel und vereint schwungvolle Erzählkunst mit virtuosen Slapstick-Nummern und den bekannten Evergreens der Comedian Harmonists wie Ein Freund, ein guter Freund oder Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen.

Nach dem bekannten Tonfilm / Musik von Werner Richard Heymann
Fassung von Kay Antony, Ulrich Mayer und Ursula Pietzsch

Inszenierung
Thomas Goritzki
Bühne + Kostüme
Heiko Mönnich
Choreografie
Katja Taranu
Dramaturgie
Anna Langhoff

Willy Wegener
Bernd Färber
Kurt von Kuckelmann
Alexander von Säbel
Hans Hilbert
Ulrich K. Müller
Konsul Peters
Steffen Schreier
Lilian, seine Tochter
Sophia Platz
Edith von Turowsky
Sandra-Uma Schmitz
Gerichtsvollzieher u.a.
Ulf Perthel

Musiker
John R. Carlson, Hannes Richter, Hans Sagert, Gregory Nemirovsky

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑