Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
«Die Fledermaus» von Johann Strauss am Stadttheater Bremerhaven«Die Fledermaus» von Johann Strauss am Stadttheater Bremerhaven«Die Fledermaus» von...

«Die Fledermaus» von Johann Strauss am Stadttheater Bremerhaven

Premiere: Sonntag, 25. Dezember 2016, 19.30 Uhr, Großes Haus. -----

„Champagner hat’s verschuldet!“ Dr. Falke hat die Blamage von damals nicht vergessen: Nach einem Kostümball war er von seinem Freund Eisenstein betrunken auf einer Parkbank liegengelassen worden und musste anderntags, noch als Fledermaus verkleidet, zum Gespött der Öffentlichkeit die Stadt passieren.

Auf dem Ball des Prinzen Orlofsky will Dr. Falke diese Schmach nun rächen. Er macht Eisenstein mit einer geheimnisvollen ungarischen Gräfin bekannt, die jener zu verführen gedenkt. Aber Eisenstein ahnt nicht, dass sich hinter der Maske seine eigene Ehefrau verbirgt …

 

Die 1874 in Wien uraufgeführt Operette «Die Fledermaus» von Johann Strauß gilt als Paradestück der Goldenen Operettenära. Am 25. Dezember feiert die Inszenierung von Roland Hüve um 19.30 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven Premiere.

 

Regisseur Roland Hüve ist den Bremerhavenern bereits bestens bekannt durch seine bisherigen Arbeiten im Großen Haus. Er inszenierte hier die Musicals «Crazy for you», «Singin' in the rain» und «West Side Story», die Operette «Der Graf von Luxemburg» sowie zuletzt im Kleinen Haus die Schauspielproduktion «Sechs Tanzstunden in sechs Wochen». Mit der «Fledermaus», die durch hintersinnigen Witz und musikalischen Schwung besticht, nimmt er sich einer der wenigen Operetten an, die regelmäßig auch an großen internationalen Opernhäusern gespielt werden. So ist in Bremerhaven die musikalische Leitung Chefsache, die voller Vorfreude Generalmusikdirektor Marc Niemann übernimmt.

 

Auf der Bühne ist das gesamte Musiktheater- und Ballett-Ensemble des Stadttheaters zu erleben sowie der Tenor Daniel Szeili als Gesangslehrer Alfred, der bereits in der Spielzeit 2014/15 als Ruggero in Puccinis´ «La Rondine» zu Gast am Stadttheater Bremerhaven war. Die Rolle des Gerichtsdieners Frosch übernimmt Schauspieler John Wesley Zielmann, der diese bereits 2013 am Stadttheater Bielefeld spielte und sie mit Witz und Charme umzusetzen weiß.

 

 

«Die Fledermaus»

Komische Operette von Johann Strauß / Text von Carl Haffner und Richard Genee nach dem Vaudeville «Le Reveillon» von Henri Meilhac und Ludovic Halevy

 

Musikalische Leitung Marc Niemann

Inszenierung Roland Hüve

Ausstattung Dorit Lievenbrück

Choreographie Andrea Danae Kingston

Choreinstudierung Anna Milukova

Dramaturgie Juliane Piontek

Regieassistenz und Abendspielleitung Sebastian Glathe

Studienleitung Hartmut Brüsch

Musikalische Einstudierung Eunhyun Bang, Tonio Shiga

Soufflage Dorothea Kaeppel-Mühlenbeck

Inspizienz Diana Berrett

 

Gabriel von Eisenstein, Rentier Tobias Haaks

Rosalinde, seine Frau Katja Bördner

Adele, ihr Kammermädchen Alice Fuder

Alfred, Gesangslehrer Daniel Szeili

Dr. Falke, Notar Vikrant Subramanian

Frank, Gefängnisdirektor Leo Yeun-Ku Chu

Prinz Orlofsky Carolin Löffler

Frosch, Gerichtsdiener John Wesley Zielmann

Dr. Blind, Advokat Thomas Burger

Ida, Adeles Schwester Iris Wemme

 

Opernchor des Stadttheaters Bremerhaven

Ballett des Stadttheaters Bremerhaven

Philharmonisches Orchester Bremerhaven

 

Kostprobe: 21. Dezember 2016, 19.00 Uhr, Oberes Foyer

 

Weitere Termine: 28.12. , 31.12. (ausverkauft), 12.1., 14.1., 21.1., 10.2., 12.2., 11.3., 20.3., 23.3., 15.4., 23.4.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑