Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE GÄRTNERIN AUS LIEBE von Wolfgang Amadeus Mozart im Theater KonstanzDIE GÄRTNERIN AUS LIEBE von Wolfgang Amadeus Mozart im Theater KonstanzDIE GÄRTNERIN AUS LIEBE...

DIE GÄRTNERIN AUS LIEBE von Wolfgang Amadeus Mozart im Theater Konstanz

Premiere: Sonntag, 26. Februar 2006 um 20 Uhr im Stadttheater

in der Singspielfassung der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz und des TheaterKN

Musikalische Leitung: vassilis christopoulos – Inszenierung: elisabeth gabriel – Bühnenbild und Kostüme: vinzenz gertler – Mit: katia bentz, elisabeth herrmann, olga polyakova, olivia vermeulen; erik bergquist, bernd lambauer, simon schnorr und der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz.

Don Anchise wünscht heitere Stimmung auf seinem Landgut: seine Nichte Arminda soll den Grafen Belfiore heiraten. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, doch die Fröhlichkeit der Bediensteten und Freunde wirkt aufgesetzt. Denn jeder ist unglücklich verliebt, zurückgewiesen oder verbittert. Allen voran Ramiro, ein Bekannter des Don Anchise, der Arminda liebt. Serpetta, die ein Auge auf ihren Herrn geworfen hat, weist das Werben des Gärtners Nardo zurück. Nardo ist eigentlich der Diener der Gräfin Violante, die sich unter dem Namen Sandrina als Gärtnerin verkleidet auf dem Landgut aufhält. Sandrina wünscht nichts sehnlicher, als den Grafen Belfiore zurückzuerobern. Dabei wurde sie von diesem einst aus Eifersucht niedergestochen und ver­meint­lich tot zurückgelassen. Kann es einen glücklichen Ausweg aus diesem Liebeslabyrinth geben?

 

Verwirrungen, Maskeraden, Gefühlsverirrungen – in welche Jahreszeit passt dies besser als in die „fünfte“? Das wusste auch schon Wolfgang Amadeus Mozart. Denn passend zur Münchner Karnevalszeit 1775 schrieb er aus diesem verwirrend-komischen Stoff die Oper LA FINTA GIARDINIERA, aus dem nur wenige Jahre später das deutsche Singspiel DIE GÄRTNERIN AUS LIEBE entstand. Zum Mozartjahr 2006 bringen nun das TheaterKN und die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz in einer erstmaligen Kooperation mitten in der Konstanzer närrischen Hochsaison eine eigene Fassung auf die Bühne.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑