Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Heimliche Ehe"(Il Matrimonio Segreto), Komische Oper von Domenico Cimarosa, Landestheater Niederbayern in Passau "Die Heimliche Ehe"(Il Matrimonio Segreto), Komische Oper von Domenico..."Die Heimliche Ehe"(Il...

"Die Heimliche Ehe"(Il Matrimonio Segreto), Komische Oper von Domenico Cimarosa, Landestheater Niederbayern in Passau

Premiere am 7. November 2015 um 19.30 Uhr im Fürstbischöflichen Opernhaus in Passau. -----

Was tun, wenn der, den man liebt, jemand anderem verfallen ist? Um die Liebe kämpfen oder gleich den nächstbesten Kandidaten nehmen? Diese Frage spießt die italienische Oper „Die heimliche Ehe“ (Il matrimonio segreto) von Domenico Cimarosa in satirischer Weise auf:

Ein Graf will eine Kaufmannstochter heiraten, die jedoch bereits heimlich mit einem schüchternen Buchhalter den Ehebund geschlossen hat. Die Schwester neidet ihr nun den Grafen und die Tante den Buchhalter. Weil sie sich aus Angst vor dem Vater nicht traut, das Geheimnis zu verraten, muss sie nicht nur die Avancen des aufdringlichen Grafen abwehren, sondern auch allerlei Sticheleien der eifersüchtigen weiblichen Verwandtschaft ertragen – in dieser herrlich komischen Oper wird ausgiebig geliebt, gelitten und gezankt!

 

Der Komponist Domenico Cimarosa und der Librettist Giovanni Bertati standen Ende des 18. Jahrhunderts als Kapellmeister und Theaterdichter in den Diensten des Kaiserhofes in Wien. Cimarosa war seinerzeit bekannter als Wolfgang Amadeus Mozart. Kaiser Leopold II. war von der „Heimlichen Ehe“ so begeistert, dass er die Oper im Anschluss an die Uraufführung gleich noch ein zweites Mal aufführen ließ. Die Melodien scheinen dem Hörer oft mozärtlich das Ohr zu kitzeln, die vom schnellen Puls getriebene Musik nimmt bereits Rossini vorweg. Kleine liedhafte Arien und großartige rauschende Ensembles und Finali gehen eine höchst lustvolle und unterhaltsame Verbindung ein.

 

Musikalische Leitung Prof. Christoph Hammer|

Regie Sebastian von Kerssenbrock

Ausstattung Friedrich Despalmes

 

Mit

Geronimo Oscar Imhoff| Fidalma Sabine Noack | Elisetta Martha O‘Hara | Carolina Emily Fultz | Graf Robinson Peter Tilch | Paolino Albertus Engelbrecht

 

Niederbayerische Philharmonie

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑