Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
“Die Katze auf dem heissen Blechdach“ von Tennessee Williams“Die Katze auf dem heissen Blechdach“ von Tennessee Williams“Die Katze auf dem...

“Die Katze auf dem heissen Blechdach“ von Tennessee Williams

Premiere: 28. März 19.30 Uhr Bühne am Park Gera

19. April 19.00 Uhr Heizhaus Altenburg

 

Big Daddys Familie ist angereist, um mit ihm in fröhlicher Runde seinen 65ten Geburtstag zu feiern.

 

 

Hinter der ausgelassenen Fassade wissen allerdings alle außer Big Daddy, dass er an Krebs erkrankt ist und bald sterben wird. Die familiäre Eintracht ist nur Schein. Big Daddy kann seine betuliche Frau schon lange nicht mehr ertragen. Die ständig wachsende Familie des ältesten Sohnes Gooper bespitzelt das unglückliche Eheleben des Lieblingssohnes Brick, um ihm sein Erbteil streitig zu machen. Brick, einst erfolgreicher Journalist, ist Säufer geworden. Er hat den Tod seines engsten Freundes nicht verkraftet. Seine Frau Maggie sehnt sich nach einem gesunden Eheleben und Kindern. Brick rät ihr zu einem Liebhaber

 

In einer psychologischen Studie zeichnet Williams die Beziehungen der Familienmitglieder, entlarvt Lebenslügen. Der drastische Kampf der Figuren mit eigenen Defiziten ist brillant beschrieben und ließ das Stück zu einem der meistgespielten Schauspiele werden. Tennessee Williams wurde für „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet. Legendär ist auch die Verfilmung des Broadwayerfolgs 1955 mit Elisabeth Taylor und Paul Newman.

 

Amina Gusner, 1965 in Moskau geboren, ist Schauspielerin und Regisseurin. Seit 1983 ist sie als Schauspielerin bei Film und Fernsehen tätig (u.a. „Wie erziehe ich meine Familie?“). Sie inszenierte unter anderem am Staatstheater Kassel, Hans Otto Theater Potsdam, in Berlin am Maxim Gorki Theater und der Komödie am Kurfürstendamm. Ihre Inszenierungen von „Hedda Gabler“, „Szenen einer Ehe“ und aktuell „Anna Karenina“ (mit Katja Riemann als einer ihrer Stammspielerinnen) erregten viel Aufmerksamkeit. Das Bühnenbild entwirft Johannes Zacher, die Kostüme Inken Gusner. Es spielen: Carola Sigg (Margaret), Moritz Tittel (Brick), Gisela Aderhold (Mae), Juliane Meyerhoff (Big Mama), Hendrik Arnst (Big Daddy), Alexander Flache (Gooper).

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑