Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE NSU-PROTOKOLLE: Das dritte Prozessjahr, Szenische Lesung in vier Teilen, Theater FreiburgDIE NSU-PROTOKOLLE: Das dritte Prozessjahr, Szenische Lesung in vier Teilen,...DIE NSU-PROTOKOLLE: Das...

DIE NSU-PROTOKOLLE: Das dritte Prozessjahr, Szenische Lesung in vier Teilen, Theater Freiburg

PREMIERE DO. 4.2.16, 20 Uhr, Kammerbühne. -----

Seit Mai 2013 werden die Taten des selbsternannten »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) als derzeit wichtigster Prozess Deutschlands vor dem Oberlandesgericht München verhandelt. Die Mordserie des NSU war nicht nur beispiellos in ihrer Brutalität und Menschenverachtung, sondern offenbarte auch kollektives Versagen sowie fragwürdiges Handeln deutscher Sicherheitsbehörden.

Nach nunmehr weit über 200 Prozesstagen zeichnet sich ab: Es gibt Täter abseits der Anklagebank, die Rolle der Sicherheitsbehörden bleibt größtenteils ungeklärt, die lückenlose Aufklärung ist nicht in jedermanns Interesse. Anhand szenischer Lesungen der Prozessprotokolle des SZ-Magazins sowie begleitender Gespräche mit Experten soll der öffentliche Druck auf den NSU-Komplex erhöht und offene Fragen diskutiert werden. In dieser dritten von insgesamt vier Folgen werden die Protokolle des dritten Prozessjahres gelesen.

 

In Kooperation mit Süddeutsche Zeitung Magazin

 

Szenische Einrichtung: Sascha Flocken

Dramaturgie: Jonas Lindner

 

Mit: Stefanie Mrachacz; Victor Calero, Jürgen Herold, Martin Weigel

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑