Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE PALETTE nach dem Roman von Hubert Fichte im Thalia Theater HamburgDIE PALETTE nach dem Roman von Hubert Fichte im Thalia Theater HamburgDIE PALETTE nach dem...

DIE PALETTE nach dem Roman von Hubert Fichte im Thalia Theater Hamburg

Premiere am 1. Oktober um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße (Garage)

 

Kaum mehr als ein paar Schritte vom Gänsemarkt entfernt lag sie, die

Palette. Hamburgs Neustadt der späten fünfziger und frühen sechziger Jahre

ist noch halb zerstört.

Eng sind die Gassen, heruntergekommen die Läden, die Bordelle und Seemannskneipen. Eine Gegenwelt in der Welt des Wirtschaftswunders hat sich gebildet, die Gammler und Bohemiens, Ausreißer und Anzugträger, Transvestiten, Kleinkriminelle und Oberschüler anlockt. Wüst sind ihre Ausschweifungen, sie nehmen Aufputschmittel um durchzuhalten, rauchen unablässig, trinken, lieben und entlieben sich wieder. Alles soll möglich sein, nichts notwendig. Das Leben, das Glück ereignet sich jetzt, nicht Morgen, und sie geben sich ein Versprechen: sie wollen immer beisammen bleiben.

 

Auch der Schriftsteller Hubert Fichte verkehrte hier. Mit seinem Roman ‚Die Palette’ hat er der legendären Hamburger Kellerkneipe ein Denkmal gesetzt.

 

Gemeinsam mit dem Regisseur Hartmut Wickert lassen Schauspielstudenten

der Theaterakademie Hamburg sie jetzt wiederauferstehen. Es ist der Abschlussjahrgang des Schauspielstudiengangs. 4 Jahre haben sie miteinander verbracht, sich ausprobiert, geschützt, gefordert, aneinander

abgearbeitet. Es ist ihr letztes gemeinsames Projekt – bevor ein neuer

Abschnitt ihres Lebens beginnt.

 

Regie Hartmut Wickert

Bühne Anne Ehrlich

Kostüme Wiebke Schwegmann

Dramaturgie Benjamin von Blomberg

 

Es spielen Michael von Bennigsen-Mackiewicz, Andreas Bichler, Saskia Boden, Christiane Boehlke, Jule Dörries, Gunther Eckes, Karin Enzler, Hendrik Heutmann, Alisa Levin

 

Weitere Vorstellungen am 3. | 5. (19.30 Uhr)| 6. | 15. | 26. (19 Uhr) |

27. | 28. und 29. Oktober jeweils um 20 Uhr

 

Karten 040. 32 81 44 44 | www.thalia-theater.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑