Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Ratten" im schauspielhannover"Die Ratten" im schauspielhannover"Die Ratten" im...

"Die Ratten" im schauspielhannover

Berliner Tragikomödie von Gerhart Hauptmann

Premiere am 26. Januar um 19.30 Uhr im Schauspielhaus

 

Die junge Polin Pauline Piperkarcka ist schwanger. Ihr Freund hat sie verlassen, sie ist mittellos, hat panische Angst vor ihrer Familie und will sich am liebsten umbringen.

Frau John, die ein Kind verloren und keine Hoffnung auf ein weiteres hat, schlägt ihr einen Handel vor: Sie kauft Pauline das ungewollte Kind ab und gibt es als ihr eigenes aus. Die heimliche Geburt findet auf dem Dachboden eines Berliner Mietshauses statt, wo der ehemalige Theaterdirektor Hassenreuter seinen Theaterfundus eingerichtet hat und sich und die Seinen mit Kostümverleih und privatem Schauspielunterricht über Wasser hält. Er, dessen bürgerliche Familie dramatisch abzusteigen droht, lehrt die hohe Kunst des Versesprechens und verdammt alle trivialen Themen von der Bühne. Die John putzt derweil seinen Fundus und setzt eine echte Tragödie in Gang. Denn als die wahre Mutter den Handel bereut und ihr Kind wiederhaben will, tauscht Frau John es gegen den todkranken Säugling ihrer Nachbarin aus und hetzt ihren kriminellen Bruder auf Pauline, um ihr Angst einzujagen ...

 

In seiner 1910 entstandenen „Berliner Tragikomödie“ hat Gerhart Hauptmann die Geschichte der Frau John mit den komischen Szenen um Familie Hassenreuter verwoben. Er lässt die vermeintlichen Gegensätze zwischen den Mietshausbewohnern (gesellschaftliches Oben und Unten, kulturelles Hoch und Niedrig) zusammenrutschen – zu einer prekären Mitte, wo alle um die Sicherung ihrer Familien kämpfen. In der Regie von Barbara Bürk werden sich viele Schauspieler aus dem Theaterfundus bedienen und bisweilen auch die Rollen wechseln. Barbara Bürk inszeniert seit 2000 kontinuierlich am schauspielhannover, zuletzt Lutz Hübners „Hotel Paraiso“, „Für alle das Beste“ und Yasmina Rezas Komödie „Der Gott des Gemetzels“.

 

Mit Johanna Bantzer, Holger Bülow, Matthias Buss, Malina Ebert,

 

Christian Erdmann, Susanne Jansen (Frau John), Peter Knaack, Wolf List, Marina Lubrich, Torsten Ranft (Herr Hassenreuter), Markus Reschtnefki

 

Regie Barbara Bürk

Bühne Anke Grot

Kostüme Julia Rösler

Musik Markus Reschtnefki

 

Dramaturgie Regina Guhl

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑