Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Die schöne Fremde« von Klaus Pohl, Deutsches Theater in Göttingen»Die schöne Fremde« von Klaus Pohl, Deutsches Theater in Göttingen»Die schöne Fremde« von...

»Die schöne Fremde« von Klaus Pohl, Deutsches Theater in Göttingen

Premiere am Sa, den 4. Juni 2016 um 19.45 Uhr | DT— 1 -----

Sie ist eindeutig »nicht von hier«. Sie passt nicht in diese Gaststube irgendwo in der Provinz, in die es sie auf der Suche nach einem Hotelzimmer verschlagen hat. Sie ist jung, schön, eine Aura von Weltläufigkeit umgibt sie, die auf die anwesenden Einheimischen irritierend wirkt.

Man kennt sich gut

im überschaubaren Kosmos der Kleinstadt, hat sich miteinander arrangiert und ist im Wesentlichen mit sich selbst und der Klage darüber beschäftigt, dass die Welt da draußen sich ändert und unverständlicher wird. Die schöne Fremde wirkt exotisch in dieser geschlossenen Gesellschaft, ebenso, wie ihr diese exotisch erscheint.

 

Sie wird zur Projektionsfläche für die Fantasie der anwesenden Männer; und ihr Auftreten, ihre Kleidung, ihr Aussehen lassen für die nur einen Schluss zu: Diese Frau muss eine Prostituierte sein. Ein fatales Missverständnis, nicht nur für die deutschstämmige Jüdin Miriam, die in dieser Nacht die größte Demütigung ihres Lebens erfährt, sondern auch für die Einheimischen. Denn Miriam kehrt zurück und ihre Rache ist furchtbar.

 

Regie Elias Perrig

Bühne Beate Faßnacht

Kostüme Sara Kittelmann

Musik Michael Frei

Dramaturgie Matthias Heid

 

Mit Florian Eppinger, Angelika Fornell, Andreas Jeßing, Benjamin Kempf, Felicitas Madl, Nadine Nollau, Paul Wenning, Gerd Zinck

 

Fr, 10.06.2016

Di, 21.06.2016

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑