HomeBeiträge
„Doctor Faustus’ Magical Circus Part II“ nominiert für Deutschen Musical Theater Preis 2017„Doctor Faustus’ Magical Circus Part II“ nominiert für Deutschen Musical...„Doctor Faustus’ Magical...

„Doctor Faustus’ Magical Circus Part II“ nominiert für Deutschen Musical Theater Preis 2017

Zu Beginn der neuen Spielzeit erhielt die Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB) eine erfreuliche Nachricht: „Doctor Faustus‘ Magical Circus Part II“ von Martin Lingnau und Wolfgang Adenberg – die Uraufführung fand an der WLB im letzten Jahr zur Saisoneröffnung statt – ist in der Kategorie „Bestes Buch“ für den Deutschen Musical Theater Preis 2017 nominiert.

Die Preisverleihung der Deutschen Musical Akademie erfolgt am 18. September in Berlin. Die nächsten

Vorstellungstermine sind am 4. November im Rahmen der Landesbühnentage in Wolfsburg, am 28. November in Bietigheim-Bissingen und am 29. Dezember an der WLB in Esslingen.

 

Seit 2014 wird jedes Jahr der wichtigste Preis der deutschsprachigen Musicalbranche verliehen. Ein wesentliches Kriterium ist, dass es sich um eine Uraufführung handelt, wobei mindestens 80 Prozent von Musik und Text für das Stück neu geschrieben sein müssen. Auch in diesem Jahr

werden wieder herausragende künstlerische Leistungen der deutschsprachigen Musicalbranche – ausgewählt von einer fünfköpfigen Jury – in 13 Kategorien geehrt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Seelenlandschaften

Stockfinstere Nacht, das Meer mit hohen, sich türmenden Wellen, der Wind tost, Paare am Strand. Die „Sinfonia da Requiem“ op. 20 von Benjamin Britten setzt ein. Sie ist die musikalische Grundlage von…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑