Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DON CARLO von GIUSEPPE VERDI - THEATER BIELEFELDDON CARLO von GIUSEPPE VERDI - THEATER BIELEFELDDON CARLO von GIUSEPPE...

DON CARLO von GIUSEPPE VERDI - THEATER BIELEFELD

PREMIERE 30.09.2016, 20:00 Uhr, Stadttheater. -----

Dem Infanten Don Carlo wird aus politischen Gründen die Heirat mit der Prinzessin Elisabetta angetragen. Trotz des diplomatischen Hintergrundes der angestrebten Liaison verlieben sich die beiden, doch alsbald scheitert das vermeintliche Glück: Carlos Vater Filippo selbst nimmt Elisabetta zur Gemahlin.

Aus der Perspektive des religiöspatriarchalischen Systems verwandelt sich somit die Begierde der jungen Menschen in Inzest. Doch das Verlangen bleibt, wird noch größer und das Ausleben vor dem Hintergrund der scharfen Gesetze gleichzeitig gefährlicher. Der Sohn begehrt auf, die neue Königin sieht sich gefangen in eigener Disharmonie zwischen politischer Pflicht und menschlicher Erfüllung. Indes nutzt Rodrigo die Begierden seiner Mitmenschen, um seine vermeintlichen Freiheitsideale zu verwirklichen. Sukzessiv entgleiten den Sehnsüchtigen ihre Ränke, die Tragödien nehmen ihren Lauf … und dies nicht unbeobachtet: Die Machtstrebenden wie auch die Liebenden bewegen sich im Kreise einer ganz anderen, allmächtigen und gefährlichen Verführung – einer medialen, religiös besetzen Suggestion: der Inquisition.

 

Aus dieser Welt, geprägt von Untiefen des religiösen Fanatismus und falschen Idealen, scheint ein Entkommen schier unmöglich. Und der Zuschauer wird in den Diskurs über Seele und Seelenheil unerbittlich hineingezogen.

 

Oper in vier Akten nach Schillers dramatischem Gedicht Don Carlos,

Infant von Spanien // Libretto von Joseph Méry und Camille du Locle //

Italienischer Text von Antonio Ghislanzoni // In italienischer Sprache mit

deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung

Alexander Kalajdzic

Inszenierung

Jochen Biganzoli

Bühne

Wolf Gutjahr

Kostüme

Heike Neugebauer

Dramaturgie

Daniel Westen

Mit Evgueniy Alexiev // Lianghua

Gong // Yoshiaki Kimura // Sarah

Kuffner // Dorine Mortelmans //

Moon Soo Park // Daniel Pataky

// Sebastian Pilgrim // Katja

Starke // Frank Dolphin Wong //

u. a. // Bielefelder Opernchor //

Extrachor des Theaters Bielefeld

// Bielefelder Philharmoniker

 

BESETZUNG

Filippo II. Sebastian Pilgrim

Don Carlo Daniel Pataky

Rodrigo Evgueniy Alexiev // Frank Dolphin Wong

Il Grande Inquisitore/Frate Moon Soo Park

Elisabetta Sarah Kuffner

Eboli Katja Starke

Tebaldo / Voce dal cielo Dorine Mortelmans

Il Conte di Lerma / Araldo Lianghua Gong

La Contessa di Aremberg Gea Bernard // Eiko Rulla

Flandrische Deputierte Jan Wuttig // Christoph Maria Wolf //

Christian Peuser // Timothy Whelan

König Mohammed Leif Löhrig

Kameramann/Kamerafrau Maximilian Hülshoff // Derya Rinder

Bielefelder Philharmoniker

 

Die nächsten Vorstellungen

05.10., 16.10., 25.10., 18.11.,

26.11.; weitere Termine bis Februar 2017 auf www.theaterbielefeld.de

 

Karten

0521 / 51 54 54

www.theater-bielefeld.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑