Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart im Stadttheater Bremerhaven"Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart im Stadttheater Bremerhaven"Don Giovanni" von...

"Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart im Stadttheater Bremerhaven

Premiere: 25. Dezember 2012 / 19.30 Uhr / Großes Haus. -----

Don Giovanni, ewig auf der Jagd nach neuen erotischen Abenteuern, wird in der Nacht vor seinem Ende nur vom Pech verfolgt. Nichts wird ihm gelingen:

Donna Anna, die er inkognito verführt hat, will seinen Namen wissen, ihren Vater bringt er im Zweikampf um, Donna Elvira, der er die Ehe versprochen hat, tritt immer dann dazwischen, wenn Don Giovanni die Bäuerin Zerlina verführen will und deren Bräutigam Masetto fahndet nach ihm, um ihn zu töten. Don Giovanni, adlig geboren, wird von einer Zeit eingeholt, die neue moralische Prinzipien geschaffen hat.

 

Mozart und sein Librettist da Ponte schufen mit dieser Oper 1787 die wohl schönste Version des Mythos vom ewigen Verführer. Nicht allein poetisches Vermögen und Witz in den Rezitativen, Ensembles und Arien beweisen die Überlegenheit der beiden Meister gegenüber anderen Don-Juan-Werken. Es ist vor allem die neue Sicht auf den Titelhelden, die frei von jeder moralisierenden Wertung ist.

 

Libretto von Lorenzo da Ponte

Aufführung in italienischer Sprache mir deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Stefan Veselka

Inszenierung Ralf Nürnberger

Ausstattung Johannes Haufe

Choreinstudierung Ilia Bilenko

Dramaturgie Juliane Piontek

 

Don Giovanni Tomohiro Takada

Leporello Bart Driessen /

Uwe Schenker-Primus

Donna Anna Katja Bördner

Don Ottavio Reto Raphael Rosin

Donna Elvira Svetlana Smolentseva

Zerlina Franziska Krötenheerdt

Masetto Peter Kubik

Commendatore Andrej Telegin

Doppelbesetzung in alphabetischer Reihenfolge!

 

Opernchor

Städtisches Orchester Bremerhaven

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑