Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater für Niedersachsen Hildesheim DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater für Niedersachsen ...DON GIOVANNI von...

DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater für Niedersachsen Hildesheim

Premiere am Samstag, 17. September 2016, 19:00 Uhr, Großes Haus. -----

Don Giovanni ist ein spanischer Edelmann, der erotische Abenteuer sammelt wie andere Leute Briefmarken. Sein Diener Leporello führt darüber akribisch Buch. Die längst einem anderen versprochene hochadlige Donna Anna reizt ihn dabei ebenso wie ein verlobtes Bauernmädchen kurz vor seiner Hochzeit.

Auf einmal will ihm jedoch nichts mehr gelingen: Donna Annas Eroberung missglückt und endet mit dem Tod ihres Vaters, eine andere Schöne entpuppt sich als die ehemalige Geliebte Elvira, und auch bei Zerlina kommt er nicht wirklich zum Ziel. Es scheint, als hätte sich das Schicksal gegen ihn gewendet.

 

Die geniale Oper begeistert Musikkenner und -liebhaber, bietet sie doch eine perfekte Verbindung zwischen der Dramatik der ernsten Opernwelt Donna Annas, ihres Vaters und Don Ottavios einerseits und dem buffonesken Treiben der einfachen Menschen andererseits, für das an erster Stelle der Diener Leporello zu nennen ist. Dessen Register- Arie gehört ebenso wie Don Giovannis Champagner-Arie und die Arien Don Ottavios zu den beliebtesten Nummern des auch an herrlichen Ensembles reichen Werkes.

 

Musikalische Leitung Werner Seitzer

Inszenierung Guillermo Amaya

Bühne und Kostüme Philippe Miesch

Choreografie Natascha Flindt

Chor Achim Falkenhausen

 

Mit Timothy Sharp (Don Giovanni), Uwe Tobias Hieronimi (Komtur), Arantza Ezenarro (Donna Anna), Konstantinos Klironomos (Don Ottavio), Sabine Paßow (Donna Elvira), Levente György/Peter Kubik (Leporello), Peter Kubik/Tibor Brouwer (Masetto), Martina Nawrath (Zerlina),

 

Opernchor und Orchester des TfN

 

Matinee am Sonntag, 11. September 2016, 11:15 Uhr, Großes Haus (Eintritt frei)

 

TERMINE

 

Sa, 17.09.2016

19:00 Uhr |Hildesheim| | |

Di, 20.09.2016

19:30 Uhr |Hildesheim| | |

Fr, 23.09.2016

20:00 Uhr |Hameln| | |

Mo, 26.09.2016

19:30 Uhr |Hildesheim| | |

Sa, 01.10.2016

19:30 Uhr |Hildesheim| | |

So, 23.10.2016

19:00 Uhr |Hildesheim| | |

Mi, 26.10.2016

19:30 Uhr |Wolfsburg| | |

Fr, 28.10.2016

19:30 Uhr |Hildesheim| | |

So, 27.11.2016

19:00 Uhr |Hildesheim| | |

Mi, 07.12.2016

19:30 Uhr |Gütersloh| | |

So, 18.12.2016

16:00 Uhr |Hildesheim| | |

Mi, 01.02.2017

19:30 Uhr |Hildesheim| | |

Sa, 11.02.2017

19:30 Uhr |Hildesheim| | |

Mi, 01.03.2017

20:00 Uhr |Nienburg| | |

So, 02.04.2017

16:00 Uhr |Gifhorn| | |

So, 11.06.2017

19:00 Uhr |Hildesheim| | |

Alle Termine zeigen

Theater für Niedersachsen GmbH

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑