Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»DR. MED. HIOB PRÄTORIUS«, Komödie von Curt Goetz, Hessisches Staatstheaer Wiesaden»DR. MED. HIOB PRÄTORIUS«, Komödie von Curt Goetz, Hessisches Staatstheaer...»DR. MED. HIOB...

»DR. MED. HIOB PRÄTORIUS«, Komödie von Curt Goetz, Hessisches Staatstheaer Wiesaden

Premiere am 12. Dezember 2015 um 19:30Uhr im Kleinen Haus. -----

Der angesehene Gynäkologe Prätorius ist samt junger Ehefrau gegen einen Baum gefahren und dabei tödlich verunglückt. Sherlock Holmes und Dr. Watson ermitteln die genauen Hintergründe seines Todes und rollen dabei das Leben und Wirken von Prätorius auf:

Ein vor Vitalität und Überzeugung berstender Mann, dessen Heilmittel aller (Krankheits-)Fälle Humor und Humanismus lautet. Doch mit seinen ungewöhnlichen Methoden und Einfällen sowie mit seiner Abneigung gegen »menschliche Dummheit« macht er sich nicht nur Freunde. Das berühmte Detektiv-Paar versucht nun zu rekonstruieren: Wofür musste Prätorius sich vor einem Untersuchungsausschuss rechtfertigen? Wer war eigentlich seine sehr junge Frau? Und was hat es mit Prätorius' mysteriösem Faktotum Shanderson auf sich?

 

Uwe Eric Laufenberg, der zuletzt im Jahr 1984 als Oswald in Ibsens »Gespenster« auf der Wiesbadener Bühne stand, gibt sein Comeback als Schauspieler in der Titelrolle. Carsten Kochan inszeniert.

 

Regie Carsten Kochan

Bühne Gisbert Jäkel

Kostüme Susanne Maier-Staufen

Dramaturgie Anna-Sophia Güther

 

Sherlock Holmes Stefan Graf

Dr. Watson Lukas Benjamin Engel

Dr. med. Hiob Prätorius Uwe Eric Laufenberg

Maria Violetta Barbara Dussler

Herr Shunderson Rainer Kühn P

rof. Dr. Nack Michael Birnbaum

Professor Spiter Uwe Kraus

Frau Smith / Großmutter Monika Kroll

Der Präsident des Ehrenamtes Benjamin Krämer-Jenster Jack / Assistenzarzt Moritz Buch

Studentin / Schwester Charlotte Will

Jacky Anne Nenzel / Emma Schultz

 

& Statisterie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

 

die beiden nächsten Vorstellungstermine sind am 13. & am 17. Dezember jeweils um 19:30 Uhr

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑