Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: Das digitale Programm am D'haus - Woche 4Düsseldorfer Schauspielhaus: Das digitale Programm am D'haus - Woche 4Düsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: Das digitale Programm am D'haus - Woche 4

ab 25.11.2020

Die vierte Lockdown-Woche ist angebrochen. Am Mittwoch, 25.11. um 19:30 Uhr wird live die hochklassig besetzte Gesprächsrunde von Embracing Realities gestreamt. Die beiden Autorinnen Kübra Gümüşay und Mithu M. Sanyal sprechen über »Sprache und Sein« und lesen Ausschnitte aus Gümüşays Bestseller. Im Live-Stream auf dem D’haus-Youtube-Kanal können Sie kostenlos daran teilnehmen.

 

Copyright: David Young

In ihrem ersten Buch »Sprache und Sein« folgt die Politikwissenschaftlerin und Autorin Kübra Gümüşay ihrer Sehnsucht nach einer Sprache, die Menschen nicht auf Kategorien reduziert. Gümüşay setzt sich seit langem für Gleichberechtigung und Diskurse auf Augenhöhe ein. In ihrem Buch geht sie der Frage nach, wie Sprache unser Denken prägt und unsere Politik bestimmt. Sie zeigt, wie Menschen als Individuen unsichtbar werden, wenn sie immer als Teil einer Gruppe gesehen werden – und sich nur als solche äußern dürfen. Doch wie können Menschen wirklich als Menschen sprechen? Und wie können wir alle – in einer Zeit der immer härteren, hasserfüllten Diskurse – anders miteinander kommunizieren? Diese und andere Fragen behandelt Gümüşay im Gespräch mit der Kulturwissenschaftlerin, Journalistin und Autorin Mithu M. Sanyal.

Am Freitag gibt es im Podcast D’radio erste Audio-Eindrücke von dem neuen Bürgerbühnen-Projekt »Regie: KI«, in dem erstmals eine künstliche Intelligenz Regie führt. Martin Grünheit, der die künstlerische Leitung macht, spricht mit Dramaturg Michael Straeubig über die Inszenierung. Die Produktion »Regie: KI« zeigt eine Versuchsanordnung, in der eine künstliche Intelligenz die Regie eines Theaterstücks übernimmt. Dies wirft neuartige Fragen auf: Wie beobachtet eine Maschine das Geschehen auf der Probe? Wie kommuniziert sie mit den Performer*innen auf der Bühne? Und wie kommt Regie eigentlich zustande?

Aufgrund der hohen Nachfrage und den zahlreichen Anmeldungen gibt es einen Zusatztermin der Minecraft-Führung am ersten Advent! Die D’tour durch das virtuell nachgebaute Schauspielhaus mit Thiemo Hackel gibt es am Sonntag, 29.11. um 16 Uhr. Anmelden können Sie sich unter thiemo.hackel@dhaus.de

Am Wochenende startet auch die neue Podcast-Serie unter dem Titel »Lost and Sound«. Darin finden sich sensationelle Entdeckungen und Kuriosita aus dem Magnettonband-Archiv des Düsseldorfer Schauspielhauses. In der Reihe »Lost and Sound« stellen Ensemblemitglied André Kaczmarczyk und Dramaturgin Janine Ortiz Ihnen jede Woche eine neue Folge vor, in der Sie mit uns in das Magnettonband-Archiv des Düsseldorfer Schauspielhauses eintauchen können. Freuen Sie sich auf viele Überraschungsgäste im Studio, mit denen wir in die alten Aufnahmen hineinhören. Die erste Folge von »Lost and Sound — Die Geschichte der Bänder« beantwortet die Fragen, wie die Magnetbänder im Schauspielhaus zum Einsatz kamen, welche Schätze das Geräuscharchiv birgt und warum André Kaczmarczyk dafür im Müll gewühlt hat.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 14 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑