Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: "Buddenbrooks"Düsseldorfer Schauspielhaus: "Buddenbrooks"Düsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: "Buddenbrooks"

von Thomas Mann /Fassung von John von Düffel

Premiere 15.5.2008 um 19.30 Uhr, Großes Haus

 

"Wir sind nicht für unser kleines, persönliches Glück geboren, denn wir sind nicht lose, unabhängige Einzelwesen, sondern Glieder einer Kette.“ Unauflöslich aneinandergekettet sind das persönliche Glück der Mitglieder der alteingesessenen Lübecker Geschäftsfamilie und ihr ökonomischer Erfolg.

Es sind die ambivalenten Wertvorstellungen des Bürgertums, die den Menschen zum Funktionieren antreiben und ihn gleichzeitig zerstören. Mit dem Zerfall des Bürgertums geht der ‚Verfall einer Familie’ einher, den die Kinder des Konsuls Buddenbrook nicht aufzuhalten vermögen. Um den bedrohten Familienbetrieb zu retten, heiratet Tony den verhassten reichen Hamburger Geschäftsmann Grünlich. Ihr Bruder Thomas versucht vergeblich in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Ganz anders Christian, der sich mit seinem ausschweifenden Lebensstil von seinen Geschwistern absetzt: „Wie satt ich das alles habe, dies Taktgefühl und Feingefühl und Gleichgewicht, diese Haltung und Würde, wie sterbenssatt!“

 

Inszenierung Michael Talke

Bühne Barbara Steiner

Kostüme Tabea Braun

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑