Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ein sinnvolles Geschenk: Das Sonntag-16.00 Uhr Abo am Staatstheater Wiesbaden Ein sinnvolles Geschenk: Das Sonntag-16.00 Uhr Abo am Staatstheater Wiesbaden Ein sinnvolles Geschenk:...

Ein sinnvolles Geschenk: Das Sonntag-16.00 Uhr Abo am Staatstheater Wiesbaden

Erstklassige Sonntagnachmittage: Mit dem 16 Uhr-Abo an fünf Sonntagen Aufführungen besuchen und 30 % Ermäßigung erhalten.

 

Das Sonntag-16.00 Uhr Abo am Hessischen Staatstheater Wiesbaden bietet auch in dieser Spielzeit wieder tolle Möglichkeiten:  

 

An fünf verschiedenenSonntagen spannende und aktuelle Aufführungen aus allen Sparten um 16 Uhrbesuchen und 30 % Ermäßigung dafür erhalten.

 

In der Spielzeit 2006/2007 bietet das Theater Wiesbaden folgendes Paket an:Woyzeck Dramenfragment von Georg Büchner Kleines Haus
Maria Stuart Trauerspiel von Friedrich SchillerKleines Haus
Im weißen Rössl Singspiel von Ralph Benatzky Großes Haus
Strawinsky! Ballett von Igor StrawinskyGroßes Haus
La Cenerentola Opera Buffa von G. Rossini Großes Haus

 

Es gibt drei Besuchergruppen mit folgenden festen Vorstellungsterminen:
I. 7.Januar, 11.Februar, 4.März, 22.April, 1.Juli
II. 25. Februar, 4.März, 25. März, 22.April, 1.Juli
III. 28.Februar, 4.März, 18.März, 22.April, 1.Juli

 

Der Abo-Preis setzt sich zusammen aus den ausgewählten Preisgruppen für dieSitzplätze im Großen und im Kleinen Haus, die frei kombinieren sind. Fünf aktuelle Vorstelllungen der Theatersaison 2006/2007 - 1 Oper, 1Operette, 1 Ballett und 2 Schauspiele- sind damit schon ab 24, 25 €erhältlich!Abohotline: 0611 132 340 Kartenvorverkauf: 0611 132 325 www.staatstheater-wiesbaden.de    

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑