Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ein Sommernachtstraum" von Shakespeare in Mainz "Ein Sommernachtstraum" von Shakespeare in Mainz "Ein Sommernachtstraum"...

"Ein Sommernachtstraum" von Shakespeare in Mainz

Premiere am 07. Oktober um 19:30 Uhr im Großen Haus das Staatstheaters.

Die Liebe? Ein Albtraum! Hermia liebt Lysander und flieht mit ihm in den Wald. Der Vater Hermias ist aber gegen Lysander, stattdessen will er seine Tochter mit Demetrius verheiraten.

Im Wald glauben sich die Liebenden alleine, doch das Gegenteil ist der Fall: Demetrius, heillos in Hermia verliebt, ist den beiden gefolgt. Die schöne Helena läuft Demetrius hinterher. So finden sich alle zusammen an diesem mitsommernächtlichen Ort wieder, alle von der Liebe und ihren Geheimnissen angetrieben, alle letztlich auf der Suche nach sich selbst. Doch noch andere merkwürdige Wesen haben sich zwischen dem Geäst eingerichtet: Hier herrscht der Elfenkönig Oberon, der gerade in einen erbitterten Ehe-Streit mit seiner Gemahlin Titania verstrickt ist. Eine Zauberblume muss her, um Titania wieder versöhnlich zu stimmen. Eine Zauberblume, deren Saft - in die Augen von Schlafenden geträufelt - den Erwachenden sofort in einen unglaublichen Liebeswahn versetzt. Die Liebe wird zum Albtraum als Puck, der unberechenbare Kobold, den Saft nicht nur Titania, sondern auch den sterblichen Liebespaaren verabreicht. Danach liebt jeder, doch jeder den Falschen ...

 

Inszenierung: Schirin Khodadadian

Bühne: Carolin Mittler

Kostüme: Ulrike Obermüller

Musik: Johannes Winde

 

weitere Vorstellungen am 10., 11., 12., 15., 22., 27. und 29. Oktober.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑