Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ENDLICH SCHLUSS von Peter Turrini - neuebuehnevillach ENDLICH SCHLUSS von Peter Turrini - neuebuehnevillach ENDLICH SCHLUSS von...

ENDLICH SCHLUSS von Peter Turrini - neuebuehnevillach

Premiere am 06. 04. 2013, 20.00 Uhr. -----

Ein Mann, der alle beruflichen und privaten Höhen erklommen hat, zieht sich von der Außenwelt zurück. Er verbarrikadiert sich im letzten Zimmer seiner Wohnung und verhängt die Fenster mit schwarzen Tüchern.

Er hat den Schlüssel abgezogen und unter der Tür durchgeschoben. Allein steht er nun da, nur umgeben von Erinnerungen. Mit der Pistole an der Schläfe fängt er an bis 1000 zu zählen, am Ende will er seinem Leben ein Ende setzen. Langsam tastet er sich an die immerwährende Dunkelheit heran. Vorsichtig kommt er dem Tod näher, auch wenn sich immer wieder Zweifel einschleichen.

 

Ein Abend, der in der Reflektion über den Freitod und gegen den Selbstmord eigentlich das Leben behandelt, dessen Wert mit dem Blick in den Tod noch mehr an Wert gewinnt. Eine traumhafte, sehr kunstvolle Meditation zwischen Erwartung und Hoffnung.

 

Ein nachdenklich unterhaltsamer Theatermonolog

 

Regie: Klaus Fischer

Schauspiel: Franz Robert Ceeh

 

Weitere Spieltermine:

09.04. bis 13.04. (10.04. ausverkauft; 11.04. Schulvostellung 10.00 Uhr)

16.04. bis 20.04. (17.04. Schulvorstellung 10.00 Uhr)

23.04. bis 27.04. und 30.04. bis 04. 05. 2013 (Derniere)

 

Reservierung und Verkauf: Villacher Kartenbüro, Freihausgasse 3, 9500 Villach

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑