Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ERFOLG von Lion FeuchtwangerERFOLG von Lion FeuchtwangerERFOLG von Lion...

ERFOLG von Lion Feuchtwanger

ab 9. Oktober 2010, 21.00, Schauspielhaus

Ein monatlicher Lesemarathon mit dem Ensemble

 

"Ein Buch des Hasses", nannte es bei Erscheinen 1930 der Rezensent der Münchner Neuesten Nachrichten.

Zwanzig Jahre später nannte man Lion Feuchtwangers Roman ERFOLG ein "Dokument der inneren Wahrheit, wie es aufwühlender, erschreckender und packender, heiterer und niederschmetternder kaum gedacht werden kann." Dieser große, weitsichtige Zeitroman trägt den Untertitel DREI JAHRE GESCHICHTE EINER PROVINZ und wie der Autor selber sagte: "Das Land Bayern ist der eigentliche Herd meines Romans". Doch zugleich weitet er sich aus zu einer universalen, in ihrer Detailversessenheit auch enzyklopädischen Schilderung der deutschen Zustände zur Zeit des beginnenden Nazismus.

 

Johan Simons bringt ERFOLG als inszenierte Lesung mit dem gesamten Ensemble auf die Bühne des Schauspielhauses. Monat für Monat. Kapitel für Kapitel. Zum Auftakt am 9.10. wird das Theater zum Gastraum: wer möchte, nimmt Platz im Parkett und genießt die Lesung beim gemeinsamen Essen.

 

"Das Buch schildert ein reiches, fast naturalistisches Bild von München zwischen den Kriegen, in dem wir Figuren wie Bertolt Brecht, Karl Valentin und Adolf Hitler erkennen. Am meisten gefällt mir die Figur von Johanna Krain, einer Grafologin. Sie personifiziert die Freiheit. Freiheit gegenüber Rollenmustern und Ideologien, Freiheit im Denken und Handeln. ERFOLG wurde vor 90 Jahren geschrieben, aber Feuchtwangers Botschaft, seine Warnung ist noch immer aktuell." Johan Simons

 

Regie: Johan Simons

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑