Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Erfurts Generalintendant Guy Montavon inszeniert den "Freischütz" von Carl Maria von Weber in Nizza - 2015 auch auf den DomStufenErfurts Generalintendant Guy Montavon inszeniert den "Freischütz" von Carl...Erfurts Generalintendant...

Erfurts Generalintendant Guy Montavon inszeniert den "Freischütz" von Carl Maria von Weber in Nizza - 2015 auch auf den DomStufen

Premiere ist am Sonntag, 17. November 2013 im Opernhaus Nizza. -----

Guy Montavon legt eine weitere Regiearbeit vor: an der Oper im südfranzösischen Nizza inszeniert er eine der bekanntesten deutschen Opern, den Freischütz.

Die Koproduktion mit dem Theater Erfurt soll 2015 auf die Erfurter Domstufen kommen.

 

Das Bühnenbild entwirft Peter Sykora, dessen Arbeiten seit vielen Jahren international gefragt sind und bereits mehrfach auch vom Erfurter Theaterpublikum gefeiert wurden (Nabucco, Spielzeit 11/12), Anatevka (12/13), Die Zauberflöte (DOMSTUFEN-FESTSPIELE 2011).

 

Für Guy Montavon ist die Oper in Nizza bekanntes Terrain. In den 90er Jahren arbeitete Montavon dort als Assistent des bekannten Opernregisseurs Giancarlo del Monaco. Als Regisseur kehrt Montavon nun nach Nizza zurück. Aufgeführt wird die Rezitativ-Fassung des Freischütz von Hector Berlioz in französischer Sprache. Mit Philippe Auguin steht an der Côte d’Azur außerdem ein Weltstar am Dirigentenpult.

 

Weitere Informationen unter www.theater-erfurt.de

Tel. Kartenservice 0361-2233155 (tägl. 10 bis 18 Uhr)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑