Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Erstaufführung von Uwe Tellkamps „Der Turm“ am Staatstheater WiesbadenErstaufführung von Uwe Tellkamps „Der Turm“ am Staatstheater WiesbadenErstaufführung von Uwe...

Erstaufführung von Uwe Tellkamps „Der Turm“ am Staatstheater Wiesbaden

Das Hessische Staatstheater Wiesbaden hat den Schriftsteller und Dramaturgen John von Düffel mit der Dramatisierung des Bestseller-Romans „Der Turm“ von Uwe Tellkamp beauftragt. Die Erstaufführung dieser Fassung wird im November 2010 in der Regie von Tilman Gersch Premiere haben.

"Der Turm" ist ein großangelegtes Gesellschaftspanorama der untergehenden

DDR aus der Sicht einer bürgerlichen Dresdner Familie. Es ist die Welt eines

vornehmen alten Villenviertels, dessen Bewohner sich mit humanistischer

Bildung, Kunstsinn und distanzierter Ironie gegen die Zumutungen des Systems abschotten. Christian, der Sohn des Chirurgen Richard Hoffmann, erlebt dort eine behütete Kindheit. Auf der Internatsschule begegnet ihm nicht nur die erste Liebe, sondern zum ersten Mal auch der Zwang zur Anpassung. Und als er als Panzerkommandeur der Nationalen Volksarmee einen Unfall verschuldet, lernt er die dunkelsten Seiten des Sozialismus kennen.

 

Uwe Tellkamps Roman, der autobiografische Züge trägt, wurde mit dem

Deutschen Buchpreis 2008 ausgezeichnet und gilt als die komplexeste

Schilderung der späten DDR. 2004 erhielt Tellkamp den Ingeborg-Bachmann-Preis.

 

John von Düffel ist Autor zahlreicher Theaterstücke, Romane und Essays. Er

wurde mehrfach für sein literarisches Schaffen ausgezeichnet (u.a. mit dem

Aspekte-Literaturpreis 1998). Seine Theateradaptionen von Thomas Manns

„Buddenbrooks“ und „Joseph und seine Brüder“ wurden von der Theaterkritik

einhellig gelobt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑