Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ERWIN, DAS NATURTALENT in BielefeldERWIN, DAS NATURTALENT in BielefeldERWIN, DAS NATURTALENT...

ERWIN, DAS NATURTALENT in Bielefeld

Oper für die ganze Familie von Mike Svoboda

PREMIERE 26.01., 19:30 Uhr, Stadttheater

 

Erwin ist ein rundum zufriedener Junge: Er lebt auf der schönsten Insel der Welt und singt für sein Leben gern.

Jeder Bewohner der Insel ist sein Freund, und Rosa scheint ihn ganz besonders zu mögen. Doch alles ändert sich, als der Klangforscher Professor Hoggins Erwins Stimme und damit sein Starpotential entdeckt und in dem Jungen die Neugier sät, zu sehen, was jenseits der Insel liegt. Der Professor nimmt ihn mit sich und stößt ihn in das knallharte Leben des Showbusiness. Erwin, das Naturtalent ist ein modernes Märchen und zugleich eine Satire auf den medialen Hype um täglich neue »Superstars«. Mike Svoboda

und Manfred Weiß haben Volker Kriegels Geschichte Erwin mit der Tröte mit viel poetischer Sensibilität für das Musiktheater bearbeitet. Dabei gelingt es Svoboda mühelos, Brücken zu schlagen zwischen Jazz, Pop, Avantgarde und Musical.

 

Die 2003 im Auftrag der Staatsoper Stuttgart entstandene Oper ist ein wunderbares Beispiel für eine Musikauffassung, die keine Schubladen kennt: »Ich muss für Kinder keine andere Musik schreiben als für Erwachsene!« (Mike Svoboda)

Ab 8 Jahren

 

Libretto von Manfred Weiß nach Motiven von Volker Kriegels Erzählung Erwin mit der Tröte

 

Musikalische Leitung Leo Siberski Inszenierung Michael Heicks Bühne und Kostüme Sandra Meurer Bewegungstraining und Choreographie Grazyna Przybylska-Angermann Choreinstudierung Hagen Enke, Florian Wessel, Witulski Dramaturgie Helene Sommer

 

Mit

Franz/Ravi/Herr Schneider Michael Bachtadze

Rosa Cornelie Isenbürger

Gismo/Gila/Schnief Seng-Loreng Dshamilija Kaiser

Amalia-Bernadette Melanie Kreuter

Alex/Leopold/Massimo Calvolino Florian Mock

Erwin Susanne Reinhard

Prof. Hoggins Meik Schwalm

Projektchor mit Studierenden der Hochschule für Musik Detmold, der German Musical Academy Osnabrück, Schülern des Gymnasiums der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schulen, der Marienschule und des Helmholtz-Gymnasiums, Bielefeld; Bielefelder Philharmoniker

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑