Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ES WURDE ABEND UND ES WURDE MORGEN - Die Genesis - Stadttheater BremerhavenES WURDE ABEND UND ES WURDE MORGEN - Die Genesis - Stadttheater BremerhavenES WURDE ABEND UND ES...

ES WURDE ABEND UND ES WURDE MORGEN - Die Genesis - Stadttheater Bremerhaven

PREMIERE: 14. FEBRUAR 2015, 19.30 UHR, GROSSES HAUS. -----

Der Anfang. Die Schöpfung. Die Genesis. Das Erste Buch Mose erzählt die Geschichte, die mit dem Anfang aller Anfänge beginnt: der Erschaffung der Welt. Doch schon mit der Erschaffung des Menschen beginnt eine Geschichte des Kampfes.

Zwischen den Menschen, zwischen Mensch und Schöpfer. Und nichts scheint diesen Kampf beenden zu können. Was Gott auch versucht, Vertreibung, Sintflut, Zerstörung, die Menschen werden nicht besser.

 

Kein anderer Text hat eine größere und längere Wirkung entfaltet als das Erste Buch Mose. Drei Weltreligionen bekennen sich in seltener Einmütigkeit zu diesem Anfangsmythos. Kein anderes Buch wurde in der Menschheitsgeschichte häufiger gelesen, zitiert und künstlerisch umgewandelt. Mit «Es wurde Abend und es wurde Morgen» begibt sich das Stadttheater Bremerhaven in den Urgrund unserer Kulturgeschichte als Zeuge der ersten Menschwerdung.

 

Inszenierung Thomas Oliver Niehaus

Bühne Geelke Gaycken

Kostüm Mona Ulrich

Dramaturgie Lennart Naujoks

Regieassistenz Georg Florian

Musikalische Einstudierung Min Ren, Tonio Shiga

Soufflage Ivana Andjelic

Inspizienz Dayen Tuskan

 

Mit: Sascha Maria Icks Franziska Schlaghecke Svetlana Smolentseva Harald Horváth Andreas Möckel Christian Neuhof Sebastian Zumpe

 

26.02.2015 um 19:30 Uhr

13.03.2015 um 19:30 Uhr

18.03.2015 um 19:30 Uhr

20.03.2015 um 19:30 Uhr

22.03.2015 um 15:00 Uhr

26.04.2015 um 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑