Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Farewell! Abschiedsgruss, Tanzstücke von Kevin O'Day und Dominique Dumais im Nationaltheater MannheimFarewell! Abschiedsgruss, Tanzstücke von Kevin O'Day und Dominique Dumais im...Farewell!...

Farewell! Abschiedsgruss, Tanzstücke von Kevin O'Day und Dominique Dumais im Nationaltheater Mannheim

Premiere: Sa, 06.02.2016, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----

Womit beendet man eine 14-jährige Schaffensperiode? Wie spiegelt man ein mehr als 40 Stücke umfassendes Werk an einem Abend? Was zeigt man, wenn der letzte Vorhang fällt? Kevin O’Day und Dominique Dumais haben sich für einen Abschiedsgruß entschieden, der ihre Arbeit in Mannheim facettenreich reflektiert und das Auseinandergehen thematisiert: ein Akt aus Dominique Dumais’ Tracing Isadora (2014), Kevin O’Days We will … (2008), Ausschnitte aus Dominique Dumais’ Chansons (2008) sowie der zweite Akt aus Kevin O’Days I’m with the band (2011).

 

Dominique Dumais verabschiedet sich mit den Worten Leonard Cohens: »Dance me to the end of love«. Sie zeigt das Ensemble im dritten Akt von Tracing Isadora und in Ausschnitten aus Chansons changierend zwischen homogener Einheit und individuellen Erkundungen. Die Stücke stehen exemplarisch für zwei Themen, mit denen sich die Choreografin in den letzten Jahren immer wieder beschäftigt hat: Die Liebe zum Leben, das durch seine Flüchtigkeit noch wertvoller und schöner wird, und die Liebe zum Tanz, die Künstler und Publikum zusammenschweißt.

 

Kevin O’Day hat für diesen Abend zwei sehr gegensätzliche Stücke ausgewählt. Um Begegnungen und Entfremdungen geht es in dem gefühlvollen Pas de deux We will … . Sein Jubiläumsstück I’m with the band hingegen feiert laut und energiegeladen die Verbundenheit mit dem Theater und der Quadratestadt. Mit zehn Musikern auf der Bühne repräsentiert es gleichzeitig den künstlerischen Ansatz des Ballettintendanten mit der lebhaften Musikszene der UNESCO City of Music zusammenzuarbeiten und Tanz und Musik als gleichberechtigte Künste zu zeigen.

 

Besetzung

 

Choreografie (Tracing Isadora): Dominique Dumais

Musikalische Leitung (Tracing Isadora): Joseph Trafton

Bühne, Kostüme und Video (Tracing Isadora): Tatyana van Walsum (a. G.)

Licht (Tracing Isadora): Bonnie Beecher (a. G.)

Choreografie (We will ...): Kevin O'Day

Licht (We will ...): Bonnie Beecher (a. G.)

Kostüme (We will ...): Angelo Alberto

Choreografie (Chansons): Dominique Dumais

Sound Design und Mixing (Chansons): DJ Mahmut (a. G.)

Ausstattung (Chansons): Jean-Marc Puissant (a. G.)

Choreografie (I'm with the band): Kevin O'Day

Licht (Chansons): Bonnie Beecher (a. G.)

Musik (I'm with the band): John King (a. G.)

Ausstattung (I'm with the band): Thomas Mika (a. G.)

Licht (I'm withe the band): Mark Stanley (a. G.)

 

Michael Bronczkowski

Jamal Rashann Callender

Zoulfia Choniiazowa

Nadège Cotta

Maggie Forgeron

Julia Headley

Veronika Kornová-Cardizzaro

Dávid Kristóf

Hitomi Kuhara

Tyrel Larson

Brian McNeal

Hugo Mercier

Katherina Nakui (a. G.)

Huy Tien Tran

Agata Zajac

Bassgitarre: Dirk Blümlein (a. G.)

Klavier: Rainer Böhm (a. G.)

Schlagzeug: Erwin Ditzner (a. G.)

Gitarre: Heiko Duffner (a. G.)

Bassposaune: Stephan Kirsch (a. G.)

Marimbaphon: Jens Knoop

Klarinette / Saxophon: Lömsch Lehmann (a. G.)

Akkordeon: Laurent Leroi (a. G.)

Percussion: Ellen Mayer (a. G.)

Trompete: Thomas Siffling (a. G.)

 

Es spielt das Nationaltheaterorchester. (Tracing Isadora)

Musik We will ...: Georg Freidrich Händel.

Musik Chansons: Diverse.

Musik I'm with the band: John King

 

Mi, 10.02.2016, 19.30 Uhr, Opernhaus

Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Oberen Foyer

Fr, 26.02.2016, 19.30 Uhr, Opernhaus

Kurzeinführung um 19.00 Uhr im Oberen Foyer

Sa, 26.03.2016, 19.00 Uhr, Opernhaus

Kurzeinführung um 18.30 Uhr im Oberen Foyer

Do, 12.05.2016, 19.00 Uhr, Opernhaus

Kurzeinführung um 18.30 Uhr im Oberen Foyer

Fr, 17.06.2016, 19.00 Uhr, Opernhaus

Kurzeinführung um 18.30 Uhr im Oberen Foyer

Fr, 15.07.2016, 19.00 Uhr, Opernhaus

Kurzeinführung um 18.30 Uhr im Oberen Foyer

Di, 26.07.2016, 19.00 Uhr, Opernhaus

Zum letzten Mal Kurzeinführung um 18.30 Uhr im Oberen Foyer

 

Extra:

Ausstellung mit Plakaten aus 14 Jahren Kevin O’Day Ballett Mannheim

Ab Di, 2. Februar, Stadtbibliothek in N1

 

Kartentelefon: 0621 16 80 150

www.nationaltheater-mannheim.de

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 18 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑