Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Faust I" von Johann Wolfgang von Goethe - Theater Konstanz "Faust I" von Johann Wolfgang von Goethe - Theater Konstanz "Faust I" von Johann...

"Faust I" von Johann Wolfgang von Goethe - Theater Konstanz

PREMIERE 27. NOVEMBER 2015, 20 UHR, STADTTHEATER. -----

Faust ist in tiefste Verzweiflung gestürzt: An der Suche nach dem, „was die Welt im Innersten zusammenhält“, ist er gescheitert. In diesem Moment trifft er auf Mephistopheles, der ihn, mit Zustimmung des Herrn, versuchen darf.

 

Faust als Musterfall der geplagten Menschenkreatur. Und Mephisto weiß, wie er seinen Doktor fangen kann: Im Zusammentreffen mit Margarethe erliegt Faust völlig ihrem kindlich unschuldigen Reiz. Faust kennt kein Halten mehr, er setzt alles daran, „sein Gretchen“ für sich zu gewinnen. Hure und Heilige, beides ist sie Faust und beides will er besitzen. Sein Handeln zieht Totschlag, Vergewaltigung und Kindsmord nach sich. In seiner Hybris ist Faust alles einerlei, solange er Margarethe nur sein Eigen nennen kann. So wird offenbar, wozu der Mensch fähig ist, ganz ohne den Teufel.

 

JOHANNA WEHNER ist seit 2014 Oberspielleiterin in Konstanz. In ihrer ersten Spielzeit inszenierte sie u.a. »Das Geisterhaus« und »Der Vater«. Sie arbeitet darüber hinaus in Freiburg, Jena und Frankfurt, wo sie zuletzt Maxim Gorkis »Nachtasyl« inszenierte.

 

 

Regie Johanna Wehner

Bühne Elisabeth Vogetseder

Kostüme Miriam Draxl

Dramaturgie Adrian Herrmann

Musik Antonio Vecchio

 

Mit Natalie Hünig, Johanna Link, Sylvana Schneider, Ingo Biermann, Andreas Haase, Julian Härtner, Peter Posniak, André Rhode

 

Weitere Aufführungen: 28.11. um 20 Uhr, 4.12. um 19.30 Uhr, 5.12. um 20 Uhr, 10.12. um 19.30 Uhr, 13.12. um 18 Uhr, 15.12. um 19.30 Uhr, 16.12. um 20 Uhr, 18.12. um 19.30 Uhr, 19./29./30.12. um 20 Uhr, 31.12. um 17 Uhr, 14.1.16 um 20 Uhr, 20.1.16 um 15 Uhr.

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑