Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FESTIVAL WÜRZBURG TANZT FANTASTISCH! FESTIVAL WÜRZBURG TANZT FANTASTISCH! FESTIVAL WÜRZBURG TANZT...

FESTIVAL WÜRZBURG TANZT FANTASTISCH!

vom 4.- 8. Juli 2014. -----

Ein Tanzfestival, welches Laien und Profis zusammenbringen sowie Tanzschaffende aus aller Welt miteinander verbinden soll. Altbekannte Theaterräume werden dafür verlassen und dafür neue geöffnet. Der Tanz drängt in die Stadt, nach außen, auf Plätze, Straßen, in Parks und öffentliche Institutionen.

Ab dem 4. Juli verwandelt sich Würzburg für fünf Tage in eine Tanzstadt. Den Auftakt geben mehrere Tanz-Flashmobs in der Würzburger Innenstadt (Rathaus), tanzbegeisterte Würzburger erobern die Open-Air Bühne des Theaters am Neunerplatz. Bei einem Spaziergang durch die historischen Innenhöfe werden Stadtflaneure von Tänzern und Musikern begleitet. Kostproben der neuesten Produktionen werden vom Theater Augenblick und dem Tanzspeicher präsentiert. Das Ballett des Mainfranken Theaters entführt in Dornröschens Schloss. Zum Abschluss findet am 7. und 8. Juli im Mainfranken Theater die Ballettgala WÜRZBURG TANZT SPITZE statt, bei der Spitzentänzer von in- und ausländischen Ballettensembles zu Gast sind.

 

Mit dem Motto WÜRZBURG TANZT MIT ENERGIE! ist erneut das Müllheizkraftwerk an der Gattinger Straße Gastgeber von Tanzveranstaltungen. An diesem ungewöhnlichen Schauplatz erwartet die Zuschauer bis Mitternacht ein besonders spannendes Programm aus zeitgenössischem Tanz, Shows und anderen Festivitäten.

 

Das Festival wird gefördert von Stadt Würzburg, Sparkassen Stiftung, ZVAWS, WVV, DB Bahn Mainfranken.

Ein besonderer Dank geht an das Hotel Rebstock für die Unterstützung der Ballettgala.

 

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf www.tanztisch-wuerzburg.de.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑