Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FESTIWALLA JugendTheaterFestival in Berlin im Haus der Kulturen der Welt FESTIWALLA JugendTheaterFestival in Berlin im Haus der Kulturen der Welt FESTIWALLA ...

FESTIWALLA JugendTheaterFestival in Berlin im Haus der Kulturen der Welt

20. – 22.10. ab 10 h: Theater, Lesungen, Performances, Filme, Workshops, Panels, Konzerte. -----

Hier trifft „Kiezcouture“ auf „Goldene Mitte“, „Bunte Zellen“ auf „Göttliche Samen“. Hier begegnet ihr „Faust in da City“, begebt euch auf eine „Mission Impossible“ oder geht „Wege der Freiheit“.

 

 

 

 

 

 

Das JugendtheaterBüro Berlin (JTB) lädt ein zum ersten JugendTheaterFestival von Jugendlichen für Jugendliche. YALLA YALLA FESTIWALLA: Mit insgesamt 45 Veranstaltungen, darunter Theater, Performances, Workshops, Filme, Ausstellungen, einer Juliano MerKhamis-Gedenkveranstaltung, einem politischen und zukunftsweisenden ZUGANGspanel, einer bunten und lauten ZUGANGsParade und einem Abschlusskonzert bietet das FESTIWALLA ein vielfältiges Programm zum Mitmachen rund um das Thema ZUGANG: KulTür auf! und zeigt Innenansichten in eine Jugendkultur, wie sie

bisher noch nicht auf den etablierten Bühnen zu sehen war.

 

Dieses Festival ist von Jugendlichen organisiert und wird auch von diesen bespielt. Das ist eine große Leistung. Das FESTIWALLA richtet sich zu allererst an weitere Jugendliche. Es ist da, damit wir uns gegenseitig bereichern, austauschen und vernetzen! Und damit jedeR ,der möchte, am FESTIWALLA teilnehmen kann, ist das Festival kostenlos!

 

Beim FESTIWALLA geht es um Empowerment von Jugendlichen! Es geht um gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe und (berufliche) Zukunftsperspektiven von Jugendlichen! Es geht um ein Eintreten gegen jegliche Form der Diskriminierung und des Rassismus!b Es geht um ZUGANG! Und klar: alles dreht sich ums Theater, denn Theater kann – mehr als Ihr denkt!

 

Macht mit beim „Reclaim the Building“, erfahrt mehr über das Leben in der „Social Box“, das Schicksal einer Muslima in „Keiner hat mich gefragt!“ oder hört „Gaza Monologe“. Auf dem FESTIWALLA schließt ihr Bekanntschaft mit „Türken Sam“, könnt euch von „Hass und Liebe“ mitreißen lassen und werdet Teil der generationenübergreifenden Tanzperformance „Stolzenhagen Moves/Ponderosa e.V.“. „Ick gloob, ich bin im falschen Film“ – keineswegs – ihr seid beim FESTIWALLA.

 

Mit insgesamt 45 Veranstaltungen, darunter Theater, Performances, Workshops, Filme, Ausstellungen, einer Juliano MerKhamis Gedenkveranstaltung, einem politischen und zukunftsweisenden ZUGANGspanel, einer bunten und lauten ZUGANGsParade und einem Abschlusskonzert bietet das FESTIWALLA ein buntes Programm zum Mitmachen rund um das Thema ZUGANG: KulTür auf! und zeigt Innenansichten in eine Jugendkultur, wie sie bisher noch nicht auf den etablierten Bühnen zu sehen war.

 

Weitere Informationen unter www.jugendtheaterbuero.de sowie www.festiwalla.de.

 

Eintritt frei

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑