Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Final Girls" von Dominik Oley - Theater Drachengasse Wien"Final Girls" von Dominik Oley - Theater Drachengasse Wien"Final Girls" von...

"Final Girls" von Dominik Oley - Theater Drachengasse Wien

Bar&Co, 6. – 18. Mai 2013, Di-Sa um 20 Uhr. -----

Ihr glanzvollen verschuldeten Loser da draußen denkt die Krise ist vorbei? Nein, sie fängt gerade erst an! Final Girls: Ein Diskurs-Turbo für drei Spielerinnen! Raffiniert, assoziativ, kämpferisch und hochverschuldet und unterbezahlt.

Das ist die Geschichte eines Unternehmens.

Eines Unternehmens, das von neoliberalen Machtverhältnissen nach innen verlagert worden ist. In uns hinein verlagert worden ist.

Um den Wohlfahrtsstaat loszuwerden.

Um verheerende Arbeitsverhältnisse mit Flexibilität zu verschleiern.

Um am Ende die Schuld und Schulden bei den Schuldnern zu suchen.

Die hyperprivatisierte Geschichte des heutigen Lebens.

 

Schatz? Ja! Ich würde gerne ein paar emotionale Schulden bei dir machen.

Gerne, die Zinsen kannst du dir niemals leisten!

Die werden dich ins Verderben stürzen!

Wunderbar! Nichts anderes habe ich von dir erwartet!

 

Text, Regie: Dominic Oley Ausstattung: Elisabeth Vogetseder

Es spielen: Alexandra Gottschlich, Julia Schranz, Carola Pojer

 

Eine Koproduktion von Flaneurs und Theater Drachengasse

Die Gruppe Flaneurs gewann den Publikumspreis und den Jurypreis des Nachwuchs-Theater-Wettbewerbs 2010.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑