Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Fragile !" von Tena Stivicic in Köln„Fragile !" von Tena Stivicic in Köln„Fragile !" von Tena...

„Fragile !" von Tena Stivicic in Köln

Premiere am 5.10.2007 um 20.30 Uhr im Theater Tiefrot • Dagobertstr. 32

 

Mila träumt davon Star eines Musicals zu werden, ist aber zur Zeit Star eines obskuren Night Clubs in London. Marko träumt davon Komiker zu werden, arbeitet zur Zeit aber als Kellner.

 

 

 

Gaylewird möchte eines Tages eine bekannte Künstlerin werden, arbeitet zur Zeit mit Flüchtlingen. Erik war Kriegsreporter in Bosnien und hat eine Explosion erlebt. Für ihn ist das Leben ist nur noch Genuß. Sie alle sind suchend nach London gekommen, weil sie hofften dort zu finden, was nirgendwo anders zu finden ist. Während sie darauf warten, dass das "erwünschte Leben" anfängt, begegnen sie einander in Mickis Night Club. Doch hier erfüllen sich ihre Erwartungen überhaupt nicht ...

 

Tena Stivicic ist eine der wichtigsten jüngeren TheaterautorInnen aus Kroatien. Sie wurde 1977 in Zagreb geboren und studierte Dramaturgie an der Universität Zagreb sowie Schreiben fürs Theater am Goldsmiths College in London. Zudem absolvierte sie verschiedene renommierte internationale Workshops für junge DramatikerInnen in Kroatien, Deutschland und England und nahm an den Internationalen Konferenzen

für junge TheaterautorInnen «Interplay» in Polen und Australien teil. 1998

veröffentlichte Tena Stivicic ihr erstes Theaterstück «Am Totenbett». Seitdem

hat sie sechs weitere Theatertexte verfasst und publiziert, die in Bühnenversionen von zahlreichen Theaterhäusern sowie als Hörspiele von verschiedenen Radiostationen in Kroatien, Slowenien, Bosnien, Deutschland, Serbien, England, der Schweiz und der Slowakei mit Erfolg produziert worden sind: «Dem Sonntag entkommst du nicht» 1999, «Parzifal - Die Suche nach dem Gral» 2000/2001, «Das Notizbuch von Robi K.» 2001, «Wir beide» 2002, «Pssst» 2003 sowie «Zerbrechlich!» 2004

 

Eine Produktion des Theater TKO

Regie: Nedjo Osman

mit Yasmin Cauli, Aydin Isik, Radostina Vasileva, Mustafa Zefir und Evelin Tzortzakis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑