Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Frankenstein Junior (Young Frankenstein)", Musical von Mel Brooks - Theater Pforzheim"Frankenstein Junior (Young Frankenstein)", Musical von Mel Brooks - Theater..."Frankenstein Junior...

"Frankenstein Junior (Young Frankenstein)", Musical von Mel Brooks - Theater Pforzheim

Premiere Samstag, 28. September 2019 um 19.30 Uhr

Freche Horror-Parodie — mit Swing, Tanz und „monströsem“ Spaß! Dr. Frederick Frankenstein (sprich: „Fronkensteen“) ist erfolgreicher Neurobiologe in New York und distanziert sich durch die Aussprache seines Namens von seinem berühmt-berüchtigten Vorfahren Dr. Victor von Frankenstein. Dieser wollte einen Menschen schaffen und versetzte mit einem Monster die Welt in Angst und Schrecken.

 

 

Sein Enkel will mit dieser morbiden Vergangenheit weiterhin nichts zu tun haben, als er in Transsilvanien das Familiengut übernimmt. Dort empfangen ihn der bucklige Diener Igor und Labor-Assistentin Inga. Unverzüglich machen sich die drei an die Arbeit und es entsteht jede Menge skurrile Komik!

In diesem swingenden Musical des amerikanischen Komponisten Mel Brooks („The Producers“) trifft Slapstick auf Transsilvanien und alles tanzt zu einem mitreißenden Gute-Laune-Soundtrack. Die lustvolle Fortsetzung der Geschichte um das Erbe Doktor Frankensteins parodiert dessen Verfilmungen und das Horror-­Genre wortspielreich und schwungvoll. Garantiert ein „monströser“ Spaß!

Buch von Mel Brooks und Thomas Meehan
Musik und Gesangstexte von Mel Brooks
Originalregie und -choreographie von Susan Stroman
Deutsch von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher

Frederick Frankenstein – Samuel Schürmann
Monster – Philipp Werner
Igor – Manuel Dengler
Inga – Helena Steiner
Elizabeth – Anna Gütter
Frau Blücher – Lilian Huynen
Dr. Kemp/ Eremit – Klaus Geber
Victor Frankenstein – Paul Jadach
Ziggy – Thorsten Klein

Chor des Theaters Pforzheim
Ballett Theater Pforzheim
Badische Philharmonie

Musikalische Leitung — Philipp Haag
Inszenierung — Klaus Seiffert
Bühnenbild und Kostüme — Tom Grasshof
Choreografie — Mario Mariano

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑