Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Fremdes Haus« von Dea Loher, Deutsches Theater Göttingen »Fremdes Haus« von Dea Loher, Deutsches Theater Göttingen »Fremdes Haus« von Dea...

»Fremdes Haus« von Dea Loher, Deutsches Theater Göttingen

Premiere am Sa, den 27. Juni 2015 um 19.45 Uhr | DT— 1. -----

Dea Loher schrieb das Stück »Fremdes Haus« unmittelbar nach den Jugoslawienkriegen der 1990er Jahre. Es geht um Verrat, Schuld und um menschliche Abgründe, die in nahezu allen politischen Krisensituationen sichtbar werden.

 

Hochverschuldet ist das Fremde Haus am Kanal. Doch es sind keine Hypotheken, die Risto Mihaijlov und seiner Familie seit der Flucht vor Titos Regime im Nacken sitzen. Es sind die Lebenslügen, der Preis der Freiheit, die bleischwer auf ihrem neuen Leben in Deutschland lasten.

 

Doch als ein Fremder auftaucht, werden alle jäh aus ihrem Dämmerschlaf gerissen. Jane, der Neffe eines Freundes der Mihaijlovs ist, wie Risto Jahre zuvor, auf der Flucht. Auf der Suche nach einem neuen, ›richtigen‹ Leben stellt er jeden einzelnen vor die Frage nach der eigenen Verantwortung dafür. Nach und nach kommen die ›Geschäfte‹, die Deals, die alle für die Hoffnung auf ein besseres Leben in Kauf genommen haben, ans Licht.

 

Regie Mark Zurmühle

Bühne Eleonore Bircher

Kostüme Ilka Kops

Musik Jan Exner

Dramaturgie Sara Örtel

 

Mit

Bardo Böhlefeld, Melina Borcherding, Florian Eppinger, Elisabeth Hoppe, Benjamin Krüger, Rahel Weiss

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑