Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Fucking Amal" von Lukas Moodysson im schauspielhannover"Fucking Amal" von Lukas Moodysson im schauspielhannover"Fucking Amal" von Lukas...

"Fucking Amal" von Lukas Moodysson im schauspielhannover

Premiere am 25.1. im Ballhof zwei.

Agnes und Elin teilen das gleiche Schicksal: Pubertät in der schwedischenKleinstadt Amal. Das heißt triste Partys, heimliche Treffen auf schmutzigenSchulklos, Saufen gegen die Langeweile, der erste Kuss und erbarmungslose Mitschüler, deren Hohn und Spott nie tief genug unter der Gürtellinie landenkann.

Elin ist das begehrteste Mädchen der ganzen Schule – schön, cool,schlagfertig. Sie vertreibt sich den ewig gleichen Provinzalltag mit wildenEroberungen und träumt davon, als Star die große weite Welt zu erobern. Mit ihrem Tempo können nur wenige mithalten. Die verschlossene Agnes dagegen istimmer allein. Voller Selbstzweifel träumt sie in ihrem viel zu behütetenElternhaus davon, schön und begehrenswert zu sein. Auf ihrer geheimenWunschliste steht: »dass Elin sich in mich verliebt«. Auf AgnesGeburtstagsfeier kommen die beiden sich überraschend näher. Nun müssen sienur noch vor der Meinung ihrer Mitschüler bestehen.

 

Nüchtern aber voll zartem Humor erzählt der schwedische Schriftsteller und Filmemacher Lukas Moodysson in seinem Spielfilmdebüt davon, wieviel Mut esbraucht, seinen eigenen Weg zu gehen. Der Film war bei Publikum und Kritikein großer Erfolg und wurde bereits mehrfach für das Theater adaptiert.

 

Tanja Krone wird »Fucking Amal« im Ballhof zwei mit Schauspielstudenten der Hochschule für Musik und Theater Hannover inszenieren. Sie warRegieassistentin am schauspielhannover und hat in der CumberlandschenGalerie bereits »Sagt Lila« nach dem Roman von Chimo und »Geschwister« vonKlaus Mann inszeniert.Mit Isabelle Barth, Christian Feist, Natalie Hanslik, Johanna Paliatsios,Birte Rüster, Günter Schaupp, Robin SondermannRegie Tanja Krone · Bühne Philipp Nicolai · Kostüme Ursula BergmannMusik Thorsten zum Felde · Dramaturgie Regina Guhl/Miriam ReimersIn Zusammenarbeit mit dem Studiengang Schauspiel der Hochschule für Musikund Theater, Hannover.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑