Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Für Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika: Benefizversteigerung von Werken namhafter Künstler in BerlinFür Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika: Benefizversteigerung von...Für Christoph...

Für Christoph Schlingensiefs Operndorf Afrika: Benefizversteigerung von Werken namhafter Künstler in Berlin

Unter dem Titel AUKTION 3000 findet am 8. März 2012, 20 Uhr im Museum Hamburger Bahnhof Berlin eine Benefizversteigerung zugunsten von Christoph Schlingensiefs Projekt Operndorf Afrika statt. Namhafte internationale Künstler wie Marina Abramovic, Pipilotti Rist, Matthew Barney, Georg Baselitz, Christo, Andreas Gursky, Daniel Richter, Wolfgang Tillmans und Günther Uecker unterstützen das Projekt und stellen anlässlich der AUKTION 3000 eigene Arbeiten zur Verfügung.

 

Aktuell beteiligen sich knapp 50 Künstler an der Auktion, die u.a. von Chris Dercon (Direktor Tate Modern, London) und Klaus Biesenbach (MoMA, New York) unterstützt wird. Leiter der Versteigerung ist der Rechtsanwalt Peter Raue. Eine Vorbesichtigung der zur Auktion stehenden Exponate ist vom 23.2. bis 4.3. im Museum Hamburger Bahnhof Berlin möglich.

 

„Christophs Traum vom Operndorf Afrika ist zu einem Traum von vielen geworden, die sich für das Projekt engagieren. Die AUKTION 3000 soll weiter dazu beitragen, dass dieser Traum Wirklichkeit wird. Unser ganz besonderer Dank gilt den Künstlerinnen und Künstlern für ihre großzügige Unterstützung.“ Aino Laberenz

 

Seit 2008 arbeitete Schlingensief an der Idee für das Operndorf Afrika, das er als interkulturelle Begegnungs- und Experimentierstätte und als künstlerisches Zukunftsreservoir verstanden wissen wollte. Nach der Grundsteinlegung im Februar 2010 hat im Oktober 2011 die Grundschule im Operndorf nahe Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos, ihre Eröffnung gefeiert. Seitdem besuchen 50 Schülerinnen und Schüler einen regulären Unterricht bei gleichzeitiger Förderung ihrer künstlerischen Interessen in Film-, Kunst- und Musikklassen.

 

Das Jahr 2012 steht für die Festspielhaus Afrika gGmbH unter Leitung von Schlingensiefs Ehefrau Aino Laberenz ganz im Zeichen der Realisierung der Vorhaben der zweiten Bauphase, die Schlingensief zusammen mit dem Architekten Francis Kéré konzipiert hat. Dazu gehören der Bau einer Krankenstation, einer Solaranlage, eines Sportplatzes, Wohn- und Gästehäuser sowie Künstlerresidenzen. Die dafür veranschlagten Kosten in Höhe von circa 500.000 Euro werden zu großen Teilen aus privaten Spenden und Sponsorengeldern bestritten.

 

Der Erlös der AUKTION 3000 kommt diesen Bauvorhaben zugute. Weitere Informationen stehen unter www.auktion3000.com zur Verfügung.

 

Besuchen Sie auch die Homepage des Projekts Operndorf Afrika unter www.operndorf-afrika.com.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑