HomeBeiträge
Gaetano Donizetti, DON PASQUALE, Vorarlberger Landestheater Bregenz Gaetano Donizetti, DON PASQUALE, Vorarlberger Landestheater Bregenz Gaetano Donizetti, DON...

Gaetano Donizetti, DON PASQUALE, Vorarlberger Landestheater Bregenz

PREMIERE: Fr 2. Februar 2018, 19.30 Uhr, Grosses Haus

Hoch geht es her, wenn ein alter Hagestolz auf Brautschau geht. Eigentlich soll Don Pasquales Hochzeit nur dazu dienen, dem Neffen Ernesto das Erbe zu vermiesen. Doch Don Pasquales Hausarzt Dr. Malatesta steht dummerweise auf Seite der Jugend und engagiert seine Nichte Norina als falsche Braut. Sie macht dem alten Onkel ganz gehörig die Hölle heiß. In rasendem Tempo verwandelt Norina Gold und Geld in Tand und Geschmeide, so dass Don Pasquale die Reisleine zieht.

 

Donizettis Musik mit praller Komik im Stile der Commedia dell’arte und wunderschönen lyrischen Momenten wird von Karsten Januschke geistreich und hochsensibel dirigiert. Der junge Regisseur Michael Schachermaier wird dafür Sorge tragen, dass die Freude an der ewigen Geschichte vom alten Grantler, den eine junge attraktive Frau erbarmungslos an der Nase herumführt, ungebrochen aktuell bleibt.

MICHAEL SCHACHERMAIER | Regie
wurde 1982 geboren und studierte in Wien Theater- und Kulturwissenschaft. Während des Studiums arbeitete er in diversen Sparten im Kulturbereich, u.a. am Austrian Cultural Forum New York, sowie als Produktionsleiter für die Salzburger Festspiele. Er inszenierte u.a. am Burgtheater Wien, Volkstheater Wien, Theater der Jugend Wien, am Landestheater Linz und Salzburg, Theater Freiburg, Theater Oberhausen, am Nextliberty Theater Graz, sowie Musical und Oper am Stadttheater Klagenfurt. Mit Schillers DIE RÄUBER erarbeitete er einen Live-Theater-Film für Servus TV. Darüber hinaus ist er auch als Autor tätig und lebt in Wien. DON PASQUALE ist seine erste Inszenierung am Vorarlberger Landestheater.

In Kooperation mit dem Symphonieorchester Vorarlberg

  • Don Pasquale                        Raphael Sigling
  • Dottor Malatesta                    John Brancy
  • Norina                            Alexandra Flood
  • Ernesto                        Tamás Tarjányi
  • Notar                            Wojciech Latocha
     
  • Musikalische Leitung und Dirigat            Karsten Januschke
  • Regie                            Michael Schachermaier
  • Bühne & Kostüm                    Friedrich Eggert
  • Licht                            Arndt Rössler
  • Dramaturgie                        Dorothée Bauerle-Willert
  • Korrepetitor                        Gerald Krammer
  • Chorleitung und Einstudierung             Benjamin Lack


Es singt der Bregenzer Festspielchor

WEITERE VORSTELLUNGEN: Di 6.2. / Di 13.2. / Do 15.2. / Sa 17.2. / Mo 19.2. / Mi 21.2. / Fr 23.2. / Di 27.2., jeweils 19.30 Uhr, So 4.2. und So 25.2., jeweils 16.00 Uhr, Grosses Haus

Bild: Gaetano Donizetti

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑