Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Gegen die Wand" nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin im Stadttheater Bremerhaven"Gegen die Wand" nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin im Stadttheater..."Gegen die Wand" nach...

"Gegen die Wand" nach dem gleichnamigen Film von Fatih Akin im Stadttheater Bremerhaven

Premiere am 1. April 2015, 19:30 Uhr, Kleines Haus. -----

Er hat das Leben satt und rast mit seinem Auto gegen die Wand. Sie hat die Enge ihres strengen türkischen Elternhauses satt und schneidet sich die Pulsadern auf. Beide werden gerettet. Und noch im Krankenhaus bittet die junge Frau den fremden Alkoholiker um eine Scheinehe.

 

Und die gemeinsame Geschichte von Sibel und Cahit beginnt.

 

Nach der Hochzeit beobachtet Cahit erst gleichgültig die unzähligen Affären, den Lebens- und Liebeshunger seiner Ehefrau – bis er sich in Sibel verliebt und im Affekt einen ihrer Exgeliebten erschlägt. Und erst als er hinter Gittern sitzt, erkennt Sibel auch ihre Liebe zu ihm. Sie verspricht, zu warten, doch als er aus dem Gefängnis kommt, ist sie weg. Und erst in Istanbul findet er sie wieder und hofft doch noch auf ein gemeinsames Leben …

 

Fatih Akins kompromissloser Film aus dem Jahr 2004 über zwei Deutschtürken und ihre hoffnungslose Suche nach Identität ist eine Geschichte über die selbstzerstörerische und gleichzeitig zärtliche Liebe zwischen zwei Menschen über Ländergrenzen und Kulturen hinweg.

 

Inszenierung: Paul-Georg Dittrich

 

Bühne: Stefanie Stuhldreier

Dramaturgie: Lennart Naujoks

 

Cahit: Andreas Möckel

Sibel: Jennifer Sabel

Seref, Nico u.a.: Sebastian Zumpe

Maren, Selma u.a.: Franziska Schlaghecke

 

09.04.2015 um 19:30 Uhr

24.04.2015 um 19:30 Uhr

03.05.2015 um 19:30 Uhr

30.05.2015 um 19:30 Uhr

04.06.2015 um 19:30 Uhr

18.06.2015 um 19:30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑