Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GEGENWART DER ERINNERUNG - Ein Festspiel von Gert Jonke - SCHAUSPIELHAUS GRAZ GEGENWART DER ERINNERUNG - Ein Festspiel von Gert Jonke - SCHAUSPIELHAUS... GEGENWART DER...

GEGENWART DER ERINNERUNG - Ein Festspiel von Gert Jonke - SCHAUSPIELHAUS GRAZ

Premiere am 15. Jänner, 19.30 Uhr, Hauptbühne. ----

Auch in diesem Jahr laden der Fotograf Diabelli und seine Schwester zu einem sommerlichen Gartenfest mit illustren Gästen aus Kunst und Politik. Doch dieses Mal planen sie ein Experiment: Sie wollen aus dem Fest eine exakte Kopie der im Jahr zuvor veranstalteten Feier machen.

Die Rekonstruktion scheint zu gelingen: Dieselben Gäste führen dieselben grotesk-komischen Gespräche, Diabellis Fotos gleichen jenen letzten Jahres aufs Haar. Die Grenze von Erinnerung und Gegenwart scheint zu verschwimmen. Nur der beste Freund der Geschwister, Komponist Fritz Burgmüller, zweifelt an der Wiederholbarkeit des Seins – und kann schon bald niemanden mehr vom Gegenteil überzeugen …

 

Christiane Pohle inszeniert nach Thomas Bernhards DER UNTERGEHER zum zweiten Mal am Schauspielhaus Graz.

 

Regie Christiane Pohle

Raum & Kostüm Penelope Wehrli

Komposition Gerriet K. Sharma

Dramaturgie Christian Mayer

 

mit Gerhard Balluch, Franziska Benz, Philine Bührer, Matthias Frank, Thomas Frank, Lukas Hirzberger, Florian Köhler, Sebastian Reiß, Christoph Rothenbuchner, Franz Xaver Zach

 

weitere Vorstellungen am 17., 20. und 29. Jänner, am 4. und 6. Februar, jeweils 19.30 Uhr, sowie ab März

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑