Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GIACOMO PUCCINI: TURANDOT - Wiener StaatsoperGIACOMO PUCCINI: TURANDOT - Wiener StaatsoperGIACOMO PUCCINI:...

GIACOMO PUCCINI: TURANDOT - Wiener Staatsoper

PREMIERE Donnerstag, 28. April 2016, 19.00 Uhr. -----

In seiner letzten, unvollendeten Oper, näherte sich Giacomo Puccini noch einmal den Themenkreisen Liebe und Tod an: hier Turandot, für deren Liebe Männer sterben müssen, dort Liù, die für die Liebe stirbt, dazwischen Calaf, der die Rätsel löst und Turandot bezwingt.

 

Beeinflusst auch von persönlichen Erlebnissen schrieb Puccini eine Geschichte, die der Märchenvorlage Carlo Gozzis psychologische Ebenen hinzufügte – und Fragen nach dem Wesen der wahren Liebe stellte. Nicht zufällig, dass er auf einem Skizzenblatt des Schlussduetts notierte: „und dann Tristan“ – also die ewige Sehnsucht, die Transzendenz als Erfüllung?

 

Gustavo Dudamel, Dirigent

Der Dirigent Gustavo Dudamel wurde 1981 in Venezuela geboren. Er studierte zunächst Violine und begann sein Dirigierstudium 1996. 1999 wurde er Chefdirigent des Simón Bolívar Symphony Orchestra Venezuela, eine Position, die er bis heute bekleidet. Weiters ist er Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestra. Er dirigiert wichtige Klangkörper wie die Wiener und Berliner Philharmoniker, die Staatskapelle Berlin, das Tonhalle-Orchester Zürich. Seine jüngsten Opernengagements führten ihn u. a. an die Mailänder Scala (La Bohème) und an die Staatsoper Berlin (Le nozze di Figaro). Mit dem Simón Bolívar Symphony Orchestra tourt er nach London sowie in weitere europäische Großstädte. Gustavo Dudamel engagiert sich intensiv in Sozialprojekten und setzt sich dafür ein, möglichst vielen Menschen Musik zugänglich zu machen. Er ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und Preise, so u. a. des „Leonard Bernstein Lifetime Achievement Awards for the Elevation of Music in Society“, war Musiker des Jahres 2013 von Musical America. 2009 wurde er zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres erhoben.

 

OPER IN DREI AKTEN

TEXT: GIUSEPPE ADAMI UND RENATO SIMONI

 

Dirigent: Gustavo Dudamel°

Regie, Bühnenbild und Licht: Marco Arturo Marelli

Kostüme: Dagmar Niefind

Chorleitung: Thomas Lang

 

Turandot Lise Lindstrom*

Altoum Heinz Zednik*

Timur Dan Paul Dumitrescu / Ryan Speedo Green*^

Calaf Yusif Eyvazov°

Liù Anita Hartig*

Mandarin Paolo Rumetz*

Ping Gabriel Bermúdez*

Pang Carlos Osuna*

Pong Norbert Ernst*

 

Orchester der Wiener Staatsoper

Bühnenorchester

Chor der Wiener Staatsoper

Extrachor der Wiener Staatsoper

 

° Debüt an der Wiener Staatsoper | * Rollendebüt an der Wiener Staatsoper

 

Reprisen: 1., 5., 8., 12. Mai 2016

Die Vorstellung am 5. Mai wird live in Radio Ö1 ausgestrahlt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑