Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Görlitz: 14. Internationales Strassentheaterfestival "ViaThea" 2008Görlitz: 14. Internationales Strassentheaterfestival "ViaThea" 2008Görlitz: 14....

Görlitz: 14. Internationales Strassentheaterfestival "ViaThea" 2008

Vom 31. Juli bis 2. August 2008 verwandeln sich Straßen und Plätze der östlichsten Stadt Deutschlands durch das ViaThea in eine große Open-Air-Bühne. Seit 1995, also nun bereits zum 14. Mal, treffen mitten in Görlitz – im Stadtpark, in der Altstadt und Innenstadt – international renommierte Theatergruppen auf begeistertes Publikum.

Die 937 Jahre alte Stadt bietet der jungen und sich erst in den vergangenen 30 Jahren entwickelnden Kunst des Straßentheaters ein einmaliges Ambiente. Die Stadt, die Straßen, die Plätze und Parks – alles Kulisse!

 

Das ViaThea, seit 2007 vom Theater Görlitz veranstaltet, bietet die abwechslungsreichsten Vorstellungen. Komödianten, Akrobaten, Tänzer und Pantomimen haben den geschützten Raum des Theaters verlassen, somit kann das Publikum den unmittelbaren Kontakt mit den Künstlern erleben. Durch die künstlerisch innovativen Ausprägungen, bei den heiteren, besinnlichen, skurrilen, experimentellen Vorführungen aus allen Genres des Straßentheaters, bei Stelzentheater, Walk Acts, Cirque Nouveau, physical Theater, kleinen Produktionen und aufwendigen Großproduktionen bei Tag und in der Nacht wird das Publikum aus dem täglichen Leben in eine Welt der Fantasie entführt.

 

Als „Theater des kleinen Mannes“ entstanden Mitte des 19. Jahrhunderts erste Ensembles, die in den Zeiten der zunehmenden Industrialisierung Straßen, Plätze und Hallen dafür nutzten, abseits der etablierten Kultureinrichtungen ihr Publikum zu suchen und zu finden. Die Ursprünge des Straßentheaters dürften allerdings weitaus früher zu finden sein, im 16. Jahrhundert, mit dem Entstehen der „Commedia dell’arte“ in Italien, die sich schnell in ganz Europa verbreitete. Beide Darstellungsformen gingen jedoch im Laufe der Jahrhunderte fast völlig verloren. Erst in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts feierten sie eine erste Renaissance.

 

Heute hat sich das Straßentheater zu einer eigenständigen Kunstform entwickelt, die z. B. durch neue Raumkonzepte und stärkere Einbeziehung des Zuschauers auch die etablierten Bühnen teilweise stark beeinflusst. Von kurzen Spielszenen und Animationen über Figuren- und Objekttheater, Stelzentheater, Performance, zirzensischen Darbietungen bis hin zu spektakulären Großinszenierungen finden sich viele Ausdrucksformen des Theaters im öffentlichen Raum wieder.

 

www.viathea.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑