Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Götterspeise" von Noah Haidle im STAATSTHEATER KASSEL"Götterspeise" von Noah Haidle im STAATSTHEATER KASSEL"Götterspeise" von Noah...

"Götterspeise" von Noah Haidle im STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: 23. September 2016, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----

Zu Beginn des Stücks steht Constant, Köchin und Hauptperson in Noah Haidles Stück »Götterspeise«, an ihrem ersten Arbeitstag fröhlich in der Schulkantine. Es wird ein widerliches Essen aus Plastikfolien gereicht und zum Nachtisch Götterspeise.

Constant ändert den Speiseplan und kocht schmackhafte, delikate Gerichte, die alle lieben. Bis sie, die Superköchin – bald schwanger von einem Mathelehrer, der sie sitzen lässt – Opfer staatlicher Sparmaßnahmen wird und gehen muss.

 

Doch Constant lässt sich nicht unterkriegen: Sie liebt alle und will sie glücklich machen mit ihren Kochkünsten. Zugegeben, mit einer Prise von nicht mehr ganz sozial verträglichem Fanatismus ... Man kann sie betrügen, entlassen, demütigen, ihr das leibliche Kind entreißen: heiß ist ihr Glaube und pathologisch stark ihre Vision – bis zum bitteren Ende.

 

Inszenierung: Thomas Bockelmann,

Bühne: Etienne Pluss,

Kostüme: Ulrike Obermüller,

Sounddesign: Heiko Schnurpel,

Dramaturgie: Thomaspeter Goergen

 

Mit Caroline Dietrich als Constant, Michaela Klamminger, Christina Weiser, Marius Bistritzky, Bernd Hölscher, Artur Spannagel als Schauspieler Eins bis Fünf.

 

nächste Vorstellungen: 2.10. (18 Uhr), 9., 14. 10., 19.30 Uhr, Schauspielhaus

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑