Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hamburg: »musikalische handlung« – Diplominszenierung in der Opera stabileHamburg: »musikalische handlung« – Diplominszenierung in der Opera stabileHamburg: »musikalische...

Hamburg: »musikalische handlung« – Diplominszenierung in der Opera stabile

Premiere am Freitag, den 10. November um 20.00 Uhr. Die Diplominszenierung von Michael E. Kleine findet in Kooperation mit der Theaterakademie Hamburg und der Hamburgischen Staatsoper statt.

»musikalische handlung« thematisiert den Versuch von Individuen, Vereinzelung zu überwinden und zum Anderen durchzudringen. Vier Darsteller sind in einen Bühnenraum gestellt, in dem sie sich über die Ausdrucksmöglichkeiten von Sprache, Musik und Bewegung annähern und verfehlen.

 

»Das musikalische Grundmaterial des Stückes ist skandinavisches Volksliedgut. Zunächst wird an die musikalische Schlichtheit angeknüpft, das Material aber zunehmend verfremdet«, beschreibt Dramaturgin Judith Schneiberg. »Handlung und Musik sind durch unterschiedliche Dynamiken, Tempi, Rhythmen und Taktungen ineinander verflochten und gestalten in diesem Zusammenspiel die Szenen. Musik begleitet szenische Aktionen und die Aktionen generieren wiederum selbst Musik. Das bedeutet, dass sich aus einer ruhigen Grundstimmung heraus Geräusche gegen die Stille absetzen und dadurch fein komponiert zu ihrer musikalischen Wirkung kommen.« Michael E. Kleine hat neben Regie und Konzeptarbeit auch gestalterisch bei der Ausstattung und Musik mitgewirkt.

 

»musikalische Handlung«

Diplominszenierung von Michael E. Kleine

 

Premiere: 10. November 2006, 20.00 Uhr

Weitere Vorstellungen: 11., 12., 13., 14., 15., 16., 17., 18. November 2006, 20.00 Uhr

 

Ort: Opera stabile (Kleine Theaterstraße 1)

 

Regie und Konzept: Michael E. Kleine

Dramaturgie und Konzept: Judith Schneiberg

Musik: Roman Lemberg, Michael E. Kleine

Ausstattung: Tine Thomas, Andra Dumitrascu, Michael E. Kleine

Licht: Dorothee Aumayr

Darsteller: Andreas Kerbs, Mariana Humann, Jula Lüthje, Aviva Piniane

 

Koproduktion zwischen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und der Hamburgischen Staatsoper

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Yamaha und Stiftung Johann Sebastian »Aktion: Eine Orgel für Bach«

 

Karten zu 18 Euro (erm. 12 Euro) sind an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter der Telefonnummer 040 / 35 68 68 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑