HomeBeiträge
„Helden wie wir“ von Thomas Brussig am Schauspiel Dortmund „Helden wie wir“ von Thomas Brussig am Schauspiel Dortmund „Helden wie wir“ von...

„Helden wie wir“ von Thomas Brussig am Schauspiel Dortmund

Premiere Samstag, 9. November 2019, um 20 Uhr im Studio

30 Jahre nach dem Mauerfall kommt Thomas Brussigs legendär-satirischer Wenderoman ins Studio – als Monolog von und mit Andreas Beck! Brussig erzählt die Geschichte des DDR-Bürgers und Versagers Klaus Uhltzscht, der seinem Minderwertigkeitskomplex mit umso ausgeprägterer Phantasie, Hang zum Größenwahn und zu sexuellen Perversionen begegnet – von 1968, dem Tag der Niederschlagung des Prager Frühlings, bis zum 9. November 1989, dem Tag, an dem er mit runtergelassener Hose vor der Mauer steht…

 

Copyright: Birgit Hupfeld

Hat Uhltzscht persönlich die Mauer zum Einsturz gebracht hat?

    Regie / Bühne / Kostüm: Andreas Beck
    Licht: Stefan Gimbel
    Ton: Chris Sauer
    Dramaturgie: Anne-Kathrin Schulz
    Regieassistenz / Soufflage: Hannah Köster
    Ausstattungsassistenz: Elizaweta Veprinskaja
    Inspizienz: Tilla Wienand

Klaus Uhltzsch: Andreas Beck
Stimme Mutter Uhltzsch: Anke Zillich
Geheime Stimme: Uwe Schmieder

Restkarten für 19 Euro sind noch erhältlich an der Vorverkaufskasse im Kundencenter (Platz der Alten Synagoge), unter 0231/50-27222 und www.theaterdo.de. Weitere Vorstellungstermine sind am 7. und 25. Dezember.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑