Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard KeunVolkstheater Rostock: DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN nach dem gleichnamigen Roman...Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN nach dem gleichnamigen Roman von Irmgard Keun

Premiere Samstag, 12. Oktober 2019, 20:00 Uhr, in der Kleinen Komödie Warnemünde

Die 30er Jahre beginnen, der Alptraum des deutschen Faschismus wirft seine ersten Schatten und die junge Stenotypistin Doris verliert ihre Arbeit und entflieht dem kleinbürgerlichen Milieu der ihr vertrauten Provinzstadt, um in das „Babylon Berlin“ einzutauchen. Den Kopf voller Illusionen stürzt sie sich in die Scheinwelt des Vergnügens, doch ihre großen Pläne scheitern ebenso wie ihre Affären an der Realität des sie umgebenden Elends aus sozialer Kälte, Massenarbeitslosigkeit und Kriminalität.

 

Copyright: Dorit Gätjen

Die Bühnenfassung des 1932 erschienenen und in viele Sprachen übersetzten Romans der – von den Nationalsozialisten wegen „antideutscher Tendenzen“ verbotenen – Autorin Irmgard Keun schildert das moderne, emanzipierte, jedoch perspektivlose Lebensgefühl junger Frauen zu Zeiten der Weimarer Republik, begleitet seine Protagonistin mit so anrührenden wie atmosphärischen Chansons auf ihrem steinigen Weg, ohne dass dabei die Komik zu kurz kommt, und überrascht immer wieder mit ungebrochener Aktualität.
 

Inszenierung: Olaf Strieb

Es spielt: Anna Gesewsky

WEITERE TERMINE
Sonntag, 20. Oktober 2019, 18:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Kleine Komödie Warnemünde
Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Kleine Komödie Warnemünde
Freitag, 25. Oktober 2019, 20:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Kleine Komödie Warnemünde
Donnerstag, 31. Oktober 2019, 20:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Kleine Komödie Warnemünde

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑