Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Heldenleben - Wiesbadener StückentwicklungHeldenleben - Wiesbadener StückentwicklungHeldenleben -...

Heldenleben - Wiesbadener Stückentwicklung

Theaterprojekt mit Wiesbadener Bürgerinnen und Bürgern

Premiere: Samstag, 13. Juni 2009, 19.00 Uhr

Ludwig-Beck-Schule, Wörther See Str. 8, Wiesbaden-Gräselberg

 

Helden gibt es viele, einer der ganz großen war Herakles. Mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger, Kinder, Jugendliche und Erwachsene, haben sich zusammen gefunden, um sich mit dem antiken Stoff zu konfrontieren und aus dieser Begegnung einen einzigartigen Theaterabend zu entwickeln.

 

Neben Herakles werden so auch die alltäglichen Helden mit ihren Taten, Wünschen und Befürchtungen ins Rampenlicht gerückt. Dabei wird eine ehemalige Hauptschule in allen Räumen belebt: Gänge, Küche, Klassenzimmer, sogar der Keller dient als Spielort für die „Gräselberger Griechen“.

 

In sechs verschiedenen Stationen an unterschiedlichen Orten in der Ludwig-Beck-Schule wird das Publikum die Lebenswege des griechischen Helden Herakles erleben können. Gespiegelt von den individuellen Erlebniswelt der Gräselberger Bürger entsteht dabei ein vielseitiges Bild von "Heldenleben" - damals, heute und morgen.

 

Projektleitung und Inszenierung: Priska Janssens

 

Weitere Vorstellungen:

Sonntag 14. Juni, 18.00 Uhr, Freitag 19. und Samstag 20. Juni, 19.00 Uhr, Sonntag 21. Juni, 18.00 Uhr, Freitag 26. und Samstag 27. Juni, 19.00 Uhr, Sonntag 28. Juni 18.00 Uhr

Begleitende Performance jeweils 30 Minuten vor Beginn.

 

Aufführungsort:

Ludwig-Beck-Schule Wiesbaden, Wörther See Str. 8, Wiesbaden-Gräselberg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑